finanzen.net
++ Die Nominierten für die German Fund Champions 2021 stehen fest +++ f-fex AG und finanzen.net vergeben erneut die beliebten GFC-Awards! Jetzt mehr erfahren ++
aktualisiert: 13.08.2020 22:07

DAX schließt unter 13.000-Punkte-Marke -- Dow schwach -- TUI meldet Milliardenverlust -- Deutsche Telekom wächst stark -- thyssenkrupp, Varta, Daimler, K+S, QIAGEN, RWE, Lyft, Wirecard im Fokus

Folgen
Wacker Neuson erhöht über Schuldscheindarlehen Liquidität. Krisenbank Monte Paschi erwartet Verluste bis 2022. Amazon schließt gravierende Sicherheitslücken in Alexa. CureVac-Börsengang für Freitag geplant. AEGON nimmt Ausblick nach Gewinneinbruch zurück. CANCOM bestätigt nach Ergebniseinbruch Prognose.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex zeigte sich am Donnerstag in Rot und schaffte es nicht, die Marke von 13.000 Punkten zu verteidigen.

Nachdem der DAX zunächst nur minimal schwächer eröffnet hatte, rutschte er im weiteren Handelsverlauf weiter ab und ging schließlich mit einem Verlust von 0,5 Prozent bei 12.993,71 Punkten in den Feierabend. Dagegen konnte der TecDAX nach einem negativen Start ins Plus drehen und 0,60 Prozent höher bei 3.123,00 Zählern schließen.

Auch der US-Leitindex Dow Jones lag zum Handelssschluss in Deutschland in der Verlustzone. "Ein wirkliches Eigenleben kann dem deutschen Leitindex derzeit nicht attestiert werden. Viel mehr hängt die Kursentwicklung der deutschen Standardwerte ganz klar an der weiteren Entwicklung der US-Börsen", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der comdirect bank.

Viel Licht und Schatten bei den vielen am Donnerstag veröffentlichten Geschäftsberichten hat die Anleger zudem vorsichtiger gestimmt. So legten neben thyssenkrupp, RWE und Deutsche Telekom auch zahlreiche weitere Unternehmen aus den deutschen Nebenwerteindizes ihre Bilanzen vor.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Europas Märkte gaben am Donnerstag nach.

Der EuroSTOXX 50 baute seinen anfänglichen Verluste im Laufe der Sitzung noch aus und beendete den Tag schließlich 0,60 Prozent tiefer bei 3.342,85 Zählern.

Mit Sorge blicken die Anleger den anstehenden Handelsgespräche zwischen den USA und China entgegen. Zudem dauern die Unsicherheiten um die weiter offene Zukunft des US-Konjunkturpaketes an.

Außerdem überfluteten am Donnerstag Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe den Markt mit ihren Quartalszahlen, so dass der Tag einen der letzten Höhepunkte der aktuellen Berichtssaison in Europa darstellte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Der US-Leitindex präsentierte sich am Donnerstag in Rot.

So eröffnete der Dow Jones schwächer und verblieb in der Verlustzone. Letztlich wies er einen Abschlag von 0,29 Prozent auf 27.896,72 Zähler aus. Dagegen konnte der Techwerteindex NASDAQ Composite klar zulegen: Er gewann 0,27 Prozent auf 11.042,50 Punkte.

Nach den Vortagesgewinnen war erst einmal durchschnaufen angesagt. Für etwas Erleichterung sorgte jedoch, dass die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stärker als erwartet abgenommen haben, was für eine Erholung der US-Wirtschaft spricht.

Für Enttäuschung sorgte andererseits, dass es bei den Verhandlungen über ein weiteres Corona-Hilfspaket zwischen Republikanern und Demokraten immer noch keine deutlichen Fortschritte gab.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost bewegten sich am Donnerstag überwiegend nach oben.

In Tokio stieg der Nikkei bis zum Handelsschluss um 1,78 Prozent auf 23.249,61 Punkte. Hier trieb vor allem die schwache Heimatwährung die Kurse nach oben.

Auf dem chinesischen Festland schmolzen die zwischenzeitlichen Gewinne im Handelsverlauf wieder ab. Der Shanghai Composite stand zur Schlussglocke noch 0,04 Prozent höher bei 3.320,73 Zählern. Daneben ging der Hang Seng in Hongkong um 0,05 Prozent schwächer bei 25.230,67 Stellen aus der Sitzung.

Marktbeobachter sprachen davon, dass Hoffnungen auf ein Abflauen der Corona-Pandemie und einen bald verfügbaren Impfstoff die Stimmung etwas angehoben hätten. Außerdem steht das Treffen der Delegationen von USA und China am 15. August bevor. Anleger hoffen, dass hier die Spannungen beigelegt werden können.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Jetzt kostenlos anmelden!

Wie Sie finanzielle Freiheit erreichen können, zeigen Ihnen zwei Börsenprofis im Experten-Seminar am heute um 18 Uhr!

Jetzt kostenlos anmelden!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.671,50
DAX Chart
26.793,00
DOW JONES Chart
3.004,82
TecDAX Chart
10.812,80
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
13.08.201&1 Drillisch AG
Quartalszahlen
13.08.20Aareal Bank AG
Quartalszahlen
13.08.20Accentro Real Estate AG
Quartalszahlen
13.08.20AEGON N.V.
Quartalszahlen
13.08.20Applied Materials Inc.
Quartalszahlen
13.08.20Ascom
Quartalszahlen
13.08.20B2W - Companhia Digital
Quartalszahlen
13.08.20Baidu.com Inc.
Quartalszahlen
13.08.20Bank Hapoalim B.M. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
13.08.20Bastei Lübbe
Quartalszahlen
13.08.20BAUER AG
Quartalszahlen
13.08.20Bell AG
Quartalszahlen
13.08.20Berner Kantonalbank (BEKB) AG
Quartalszahlen
13.08.20Bilfinger SE
Quartalszahlen
13.08.20Biotest AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
13.08.2020
00:45
Lebensmittelpreisindex (Monat)
13.08.2020
01:01
RICS Immobilienpreisbilanz
13.08.2020
01:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Jahr)
13.08.2020
01:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (Monat)
13.08.2020
03:00
HIA Verkäufe neuer Immobilien (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG18,81
-1,85%
1&1 Drillisch Jahreschart
3M Co.136,86
-1,88%
3M Jahreschart
Aareal Bank AG17,05
1,79%
Aareal Bank Jahreschart
AEGON N.V.2,03
-0,20%
AEGON Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)60,61
-2,45%
Airbus Jahreschart
Alibaba232,50
-0,64%
Alibaba Jahreschart
Allianz166,28
1,78%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1211,00
-1,00%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2573,50
-1,02%
Amazon Jahreschart
Ant FinancialAnt Financial Jahreschart
AstraZeneca PLC95,18
-1,07%
AstraZeneca Jahreschart
Bayer54,83
-0,42%
Bayer Jahreschart
Bilfinger SE14,44
-5,37%
Bilfinger Jahreschart
Biotest AG Vz.24,10
-3,60%
Biotest vz Jahreschart
BMW AG61,14
0,44%
BMW Jahreschart
Boeing Co.130,26
-4,31%
Boeing Jahreschart
CANCOM SE43,36
-3,39%
CANCOM Jahreschart
Ceconomy St.4,02
-2,76%
Ceconomy St Jahreschart
Cisco Inc.32,98
-0,65%
Cisco Jahreschart
CureVac39,95
-3,67%
CureVac Jahreschart
Daimler AG45,02
2,12%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero96,80
0,54%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG7,05
1,61%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG148,25
-0,20%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Euroshop AG9,62
-0,36%
Deutsche Euroshop Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,45
0,00%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Wohnen SE43,14
1,17%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.71,60
-1,10%
Drägerwerk Jahreschart
E.ON SE9,46
0,85%
EON Jahreschart
Facebook Inc.213,45
-1,04%
Facebook Jahreschart
GFT SE11,62
-2,19%
GFT Jahreschart
Hapag-Lloyd AG43,80
0,23%
Hapag-Lloyd Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG0,51
0,59%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA41,96
-2,74%
HELLA Jahreschart
HSBC Holdings plc3,17
-0,55%
HSBC Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)101,70
-1,26%
IBM Jahreschart
Johnson & Johnson125,12
0,16%
JohnsonJohnson Jahreschart
JOST Werke AG32,00
1,43%
JOST Werke Jahreschart
K+S AG5,47
-0,18%
K+S Jahreschart
Klöckner & Co (KlöCo)4,58
-5,13%
KlöcknerCo (KlöCo) Jahreschart
Knorr-Bremse98,71
-0,69%
Knorr-Bremse Jahreschart
LANXESS AG49,12
-2,54%
LANXESS Jahreschart
Lufthansa AG7,40
-3,04%
Lufthansa Jahreschart
Lyft23,31
-2,96%
Lyft Jahreschart
Microsoft Corp.172,80
-0,87%
Microsoft Jahreschart
Monte Paschi SPA (Banca Monte dei Paschi di Siena MPS)1,32
-3,99%
Monte Paschi SPA (Banca Monte dei Paschi di Siena MPS) Jahreschart
Nordex AG10,83
-1,37%
Nordex Jahreschart
Oracle Corp.50,22
-1,72%
Oracle Jahreschart
QIAGEN N.V.43,60
0,32%
QIAGEN Jahreschart
RTL S.A.31,24
0,77%
RTL Jahreschart
RWE AG St.31,26
0,48%
RWE Jahreschart
SAF-HOLLAND SE Inhaber-Akt6,33
-2,54%
SAF-HOLLAND Jahreschart
SAP SE131,44
-0,42%
SAP Jahreschart
Scout24 AG74,45
-0,80%
Scout24 Jahreschart
Sixt SE St.70,25
-2,43%
Sixt Jahreschart
SMA Solar AG40,52
-3,29%
SMA Solar Jahreschart
STRATEC SE110,60
-1,07%
STRATEC Jahreschart
Ströer SE & Co. KGaA61,65
-1,75%
Ströer Jahreschart
Symrise AG117,65
-0,68%
Symrise Jahreschart
Tencent Holdings Ltd55,78
-2,36%
Tencent Jahreschart
Tesla317,10
-4,83%
Tesla Jahreschart
Thermo Fisher Scientific Inc364,95
-0,72%
Thermo Fisher Scientific Jahreschart
thyssenkrupp AG4,67
-3,31%
thyssenkrupp Jahreschart
TUI2,98
-1,72%
TUI Jahreschart
Uber28,69
-2,94%
Uber Jahreschart
Union Investment Corp Reg. Shs1,15
-0,86%
Union Investment Jahreschart
United Internet AG32,83
0,12%
United Internet Jahreschart
Varta AG117,20
-1,51%
Varta Jahreschart
Wacker Neuson SE16,37
-3,88%
Wacker Neuson Jahreschart
Wirecard AG0,81
-0,67%
Wirecard Jahreschart
Zurich Insurance AG (Zürich)305,00
0,00%
Zurich Insurance Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Deutsche Telekom AG555750
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11