Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
aktualisiert: 27.05.2022 22:10

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen schließen stark -- DAX geht höher ins Wochenende -- Canopy Growth enttäuscht -- Klage gegen Musk und Twitter wegen Übernahme -- VW, Mercedes-Benz, Henkel im Fokus

Folgen
Dell Technologies mit Umsatzplus. L'Oréal muss Vichy-Ampullen zurückrufen. China sperrt offenbar Luftraum für russische Boeing- und Airbus-Flugzeuge. Jayden Braaf und Alexander Meyer wechseln zu Borussia Dortmund. Ortstermin in Peru in Zusammenhang mit Klimaklage gegen RWE. Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt legte am Freitag deutlich zu.

So eröffnete der DAX bereits höher und bewegte sich auch anschließend in der Gewinnzone. Zum Feierabend stand noch ein Plus von 1,62 Prozent auf 14.462,19 Punkte an der Kurstafel. Auch der TecDAX zog im Tagesverlauf an, nachdem er zum Start schon gestiegen war. Letztendlich ging es um 2,66 Prozent aufwärts auf 3.178,93 Zähler.

Der DAX bestätigte den zuletzt positiven Trend. Die Aussicht auf eine zumindest nicht übermäßig starke Straffung der US-Geldpolitik ließ den deutschen Leitindex zeitweise auf ein Fünf-Wochen-Hoch steigen. Positive Signale von chinesischen Technologiekonzernen unterstützten zusätzlich.

Das Chartbild für den DAX sieht mittlerweile wieder freundlicher aus. Marktteilnehmer sprachen von einer längst überfälligen Erholung. "Die Risikobereitschaft nimmt zu", fasste ein Marktteilnehmer die Lage laut Dow Jones Newswires zusammen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Aktienmärkte verzeichneten am Freitag Zuwächse.

So startete der Euro STOXX 50 mit einem kleinen Gewinn und baute diesen im weiteren Handelsverlauf deutlich aus. Zum Handelsende betrugen die Zuschläge dann 1,83 Prozent auf 3.808,86 Punkte.

Die Hoffnung auf eine nahende Pause bei den US-Zinserhöhungen ließ Anleger zugreifen. Genährt wurden diese Spekulationen von den am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der jüngsten Beratungen der US-Notenbank.

Derweil gingen die Marktstrategen der Commerzbank davon aus, dass die Produktion in China, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt, in den kommenden Monaten wieder zulegt, da Shanghai nach den Corona-Lockdowns inzwischen einen mehrstufigen Wiedereröffnungsprozess eingeleitet habe.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street ging es vor dem langen Wochenende klar ins Plus.

Der Dow Jones schloss bei einem Stand von 33.212,96 Punkten um 1,76 Prozent höher. Er hatte zum Handelsbeginn um 0,30 Prozent auf 32.735,09 Punkte zugelegt und war dann weiter gestiegen. Der NASDAQ Composite ging um 3,33 Prozent stärker bei 12.131,13 Zählern aus dem Freitagshandel. Der Tech-Index war mit Gewinnen von 1,10 Prozent bei 11.869,69 Zählern in die Sitzung gestartet und konnte anschließend noch weiter nach oben klettern.

Der Optimismus der Anleger nach der Vorlage des Fed-Protokolls am Mittwochabend wirkte immer noch nach. Die Währungshüter stellten weniger drastische Zinserhöhungen in Aussicht, als viele Marktteilnehmer zuvor angenommen hatten. Die Kursrücksetzer der vergangenen Wochen trieben darüber hinaus auch den ein oder anderen Schnäppchenjäger an die Börse zurück.

Nun stellt sich aber die Frage, wie nachhaltig die Erholung tatsächlich ist: Zins- und Inflationssorgen dürften zwar vorerst beruhigt, aber längst noch nicht abgewendet sein. Auch dürften sich einige Anleger vor dem langen Wochenende zurückgehalten haben. Am Montag ruht der Handel an der Wall Street aufgrund des "Memorial Day".

An Konjunkturdaten standen unter anderem Konsumausgaben der US-Haushalte für April an. Zwar haben die Haushalte ihre Ausgaben ihre Ausgaben im vergangenen Monat erneut erhöht, die am Preisindex für persönliche Konsumausgaben (PCE) gemessene Inflation stieg im April aber weniger stark als im Vormonat.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost profitierten am Freitag von guten US-Vorgaben.

In Tokio schloss der Nikkei mit einem Gewinn von 0,66 Prozent bei 26.781,68 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland gewann der Shanghai Composite bis Handelsschluss 0,23 Prozent auf 3.130,24 Zähler hinzu. In Hongkong legte der Hang Seng um 2,89 Prozent auf 20.697,36 Einheiten zu.

Angetrieben von positiven US-Vorgaben ging es zum Wochenausklang an den Aktienmärkten in Asien kräftig nach oben. Das stärkste Plus verzeichnete dabei die Börse in Hongkong, hier sprachen Marktteilnehmer von einer Erholung von den zuletzt gesehenen Abgaben - vor allem im Technologiesektor.

Für Erleichterung in den USA hatte das Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank gesorgt. Investoren sprachen von Signalen, dass die Fed ihr zunächst aggressives Vorgehen gegen die hohe Inflation anschließend überdenken könnte und dann stattdessen die Konjunkturentwicklung mit der Gefahr einer harten Landung fester ins Auge fassen könnte. Positiv wurden aber auch überraschend gute Quartalsergebnisse aus dem US-Einzelhandelsektor aufgenommen, wo es zuvor vermehrt Enttäuschungen gegeben hatte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Dell-Aktie schließt zweistellig höher: Dell Technologies mit Umsatzplus
DellCanopy GrowthAmazonDiDiTwitterSEC / MuskHenkel

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.927,40
DAX Chart
31.102,50
DOW JONES Chart
2.912,49
TecDAX Chart
11.583,20
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
27.05.22COSMO Pharmaceuticals N.V.
Hauptversammlung
27.05.22GAIL (India) LtdShs Sponsored Global Deposit Receipt Repr 6 Shs Reg-S
Quartalszahlen
27.05.22GK SOFTWARE SE
Quartalszahlen
27.05.22Kernel Holding SA
Quartalszahlen
27.05.22KHD Humboldt Wedag International AG
Hauptversammlung
27.05.22Lincoln National Corp.
Hauptversammlung
27.05.22Lowe's Companies Inc.
Hauptversammlung
27.05.22Lyondellbasell Industries N.V.
Hauptversammlung
27.05.22Pinduoduo Inc (spons. ADRs)
Quartalszahlen
27.05.22Quanta Services Inc.
Hauptversammlung
27.05.22REC Silicon ASA
Quartalszahlen
27.05.22Southern Copper Corp. (SCC)
Hauptversammlung
27.05.22BankFinancial Corp.
Hauptversammlung
27.05.22BMO Commercial Property Trust Ltd GBP
Hauptversammlung
27.05.22Flughafen Wien AG
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
27.05.2022
00:00
ANZ - Roy Morgan Verbrauchervertrauen
27.05.2022
01:30
Tokio CPI ex. frische Nahrungsmittel (Jahr)
27.05.2022
01:30
Tokio CPI ex. Nahrungsmittel und Energie (Jahr)
27.05.2022
01:30
Tokio Verbraucherpreisindex (Jahr)
27.05.2022
03:30
Einzelhandelsumsätze (Monat)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air France-KLM1,14
1,83%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)97,36
5,49%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2066,00
-0,36%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon104,98
2,94%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.132,64
1,61%
Apple Jahreschart
Beiersdorf AG98,06
0,84%
Beiersdorf Jahreschart
Boeing Co.135,18
3,41%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)3,55
-2,21%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.38,16
-0,43%
BYD Jahreschart
Canopy Growth Corp2,78
1,18%
Canopy Growth Jahreschart
China Evergrande Group0,18
0,00%
China Evergrande Group Jahreschart
Commerzbank6,45
-3,27%
Commerzbank Jahreschart
Delivery Hero38,12
10,46%
Delivery Hero Jahreschart
Dell Technologies43,10
-2,07%
Dell Technologies Jahreschart
Deutsche Bank AG8,10
-3,20%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG154,75
-2,83%
Deutsche Börse Jahreschart
DiDi Global Inc (A) (spons. ADRs)DiDi Global A Jahreschart
easyJet plc4,40
0,23%
easyJet Jahreschart
eBay Inc.39,76
-0,56%
eBay Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.46,89
-1,82%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)29,21
0,45%
Fresenius Jahreschart
GameStop Corp115,50
-0,76%
GameStop Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)20,35
-1,71%
GlaxoSmithKline Jahreschart
HeidelbergCement AG46,06
-0,22%
HeidelbergCement Jahreschart
Henkel KGaA Vz.59,36
1,16%
Henkel vz Jahreschart
Hyundai Motor Co Ltd180500,00
2,85%
Hyundai Motor Jahreschart
Infineon AG22,44
-3,26%
Infineon Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.108,00
1,03%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
K+S AG21,75
-6,65%
K+S Jahreschart
Kering485,00
-0,19%
Kering Jahreschart
L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)329,90
-1,63%
LOréal Jahreschart
Lufthansa AG5,65
-0,56%
Lufthansa Jahreschart
Lyft13,05
1,56%
Lyft Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)55,54
0,42%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)151,10
-1,88%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.246,40
-0,02%
Microsoft Jahreschart
Netflix Inc.172,56
3,44%
Netflix Jahreschart
Nikola4,50
-1,12%
Nikola Jahreschart
Palantir8,83
0,71%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc68,29
1,91%
PayPal Jahreschart
Pinterest18,66
2,75%
Pinterest Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE8,84
0,45%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Reckitt Benckiser Plc71,90
-0,28%
Reckitt Benckiser Jahreschart
Rheinmetall AG214,10
-3,38%
Rheinmetall Jahreschart
RWE AG St.36,87
4,24%
RWE Jahreschart
Samsung57000,00
-1,72%
Samsung Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)12,66
0,60%
Snap Jahreschart
Spotify88,81
-3,14%
Spotify Jahreschart
Tesla646,80
0,87%
Tesla Jahreschart
Twitter35,76
0,73%
Twitter Jahreschart
Uber19,47
-0,89%
Uber Jahreschart
Virgin Galactic5,54
-0,72%
Virgin Galactic Jahreschart
Vodafone Group PLC1,48
-0,38%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.172,35
-1,37%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walt Disney91,52
2,25%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln