finanzen.net
aktualisiert: 12.07.2019 22:08
Bewerten
(3)

DAX geht wenig bewegt ins Wochenende -- Dow im Plus -- Daimler veröffentlicht neue Gewinnwarnung -- Deutsche Bank-Chef: Substanzieller Stellenabbau auch in Deutschland -- Tesla, Steinhoff im Fokus

DRUCKEN
Siemens Healthineers schließt Partnerschaft mit US-Krankenhäusern. Tesla-Chef Elon Musk telefoniert mit Bürgermeistern von Berlin und Hamburg. Siemens Healthineers-Aktie gibt ab: HSBC senkt Rating und Kursziel. Finanzministerium erkennt in Wirecard-Spekulanten alte Bekannte. VW und Ford weiten ihre Allianz aus. China verhängt Sanktionen gegen US-Firmen wegen Taiwan-Waffengeschäft.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am heimischen Markt hielten sich die Marktteilnehmer am Freitag zurück.

Der DAX bewegte sich nach einem wenig veränderten Start in einer engen Range um die Nulllinie. Schlussendlich verabschiedete er sich mit einem leichten Minus von 0,07 Prozent bei 12.323,32 Punkten ins Wochenende. Dagegen gab der TecDAX nach einem schwächeren Start auch im Tagesverlauf weiter ab. Er beendete den Handel mit einem Abschlag von 0,49 Prozent bei 2.863,00 Punkten.

Der Autobauer Daimler hatte zum zweiten Mal binnen weniger Wochen eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Damit reihen sich die Stuttgarter ein in eine ganze Reihe von Unternehmen, die ihre Ausblicke senken mussten. Dies trübte die Stimmung der Anleger.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen bewegten sich am Freitag kaum vom Fleck.

Nachdem der EuroSTOXX 50 quasi unverändert in den Tag gestartet war, konnte er im Verlauf zwar etwas zulegen, fiel zum Handelsende jedoch erneut an den Vortagesschluss zurück. Er verabschiedete sich minimal fester mit plus 0,03 Prozent bei 3.497,63 Punkten ins Wochenende.

Den Investoren zeigte sich ein gemischtes Bild: Einerseits stützten die Hoffnungen auf niedrige Leitzinsen in den USA, andererseits machte ein Tweet von US-Präsident Donald Trump am Donnerstag erneut deutlich, dass der Handelsstreit zwischen den USA und China noch nicht vom Tisch ist.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Rekordjagd an den US-Börsen setzte sich auch vor dem Wochenende fort.

Nachdem der Dow Jones am Vortag erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 27.000 Punkten sprang, startete er auch am Freitag mit einem kleinen Plus. Im Anschluss konnte er noch weiter zulegen und verabschiedete sich 0,90 Prozent stärker bei 27.332,03 Punkten ins Wochenende. Der NASDAQ Composite eröffnete den Handel ebenfalls etwas fester und verblieb auch weiterhin auf grünem Terrain. So schloss er letztendlich mit einem Aufschlag von 0,59 Prozent bei 8.244,14 Einheiten.

Die Hoffnungen auf eine baldige Zinssenkung durch die US-Notenbank stützte weiterhin die Märkte. Allerdings gab es zuletzt im sino-amerikanischen Handelsstreit erneut negative Nachrichten: So hatte US-Präsident Trump über Twitter angeprangert, dass China noch immer nicht, wie versprochen, mehr landwirtschaftliche US-Erzeugnisse importieren würde. Darüber hinaus verhängte China Sanktionen gegen US-Unternehmen, die am Waffengeschäft mit Taiwan beteiligt sind.

Vor diesem Hintergrund "dürften sich alle Augen auf die anstehende Berichtssaison richten", schrieb Börsenexperte Craig Erlam von Oanda. "Es wird erwartet, dass es eine harte Saison für Unternehmen war, in der viele Manager einen negativen Ausblick vorweggeschickt hatten. Das spricht noch deutlicher für eine lockere Geldpolitik."

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich am Freitag freundlich.

Der japanische Leitindex Nikkei schloss 0,20 Prozent im Plus bei 21.685,90 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland stieg der Shanghai Composite bis Handelsschluss um 0,44 Prozent auf 2.930,55 Indexpunkte. Daneben legte der Hang Seng um 0,14 Prozent zu auf 28.471,62 Zähler.

Die Aussicht auf sinkende Zinsen in den USA sorgte weiterhin für gute Stimmung auf dem Börsenparkett. Größere Gewinne wurden jedoch durch die weiterhin schwelenden Handelsstreitigkeiten verhindert.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Daimler-Aktie gibt ab: Neue Gewinnwarnung veröffentlicht - Absatz sinkt im Juni
DaimlerDeutsche BankSteinhoffSteuernKryptowährungen/TrumpKRONESSüdzucker

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.241,30
DAX Chart
27.312,80
DOW JONES Chart
2.862,00
TecDAX Chart
7.948,72
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
12.07.19ABG Sundal Collier ASAShs
Quartalszahlen
12.07.19Atea ASA
Quartalszahlen
12.07.19DCC plc
Hauptversammlung
12.07.19Det Norske Oljeselskap ASA
Quartalszahlen
12.07.19ecotel communication ag
Hauptversammlung
12.07.19Elisa Oyj
Quartalszahlen
12.07.19EMS-CHEMIE AG
Quartalszahlen
12.07.19Fred.Olsen Energy AsaShs
Quartalszahlen
12.07.19Gjensidige Forsikring ASA
Quartalszahlen
12.07.19Grammer AG
Hauptversammlung
12.07.19ITC Ltd.
Hauptversammlung
12.07.19Orkla AS
Quartalszahlen
12.07.19Q-Free ASA
Quartalszahlen
12.07.19Skandinaviska Enskilda Banken AB (SEB)
Quartalszahlen
12.07.19Steinhoff
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
12.07.2019
00:30
Business NZ PMI Einkaufsmanagerindex
12.07.2019
02:00
Bruttoinlandsprodukt (Jahr)
12.07.2019
02:00
Bruttoinlandsprodukt (Quartal)
12.07.2019
04:00
Vorläufige Handelsbilanz
12.07.2019
06:30
Industrieproduktion (Monat)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Jul 2019
MoDiMiDoFrKW
1234527
8910111228
151617181929
222324252630
29303131

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400