aktualisiert: 17.08.2022 22:04

Nach Fed-Protokoll: Wall Street schließt leichter -- DAX beendet Handel tiefrot -- Uniper erleidet deutlichen Verlust -- GM ruft Autos in den USA zurück -- HelloFresh, Siemens Energy, VW, BMW im Fokus

Folgen
Rheinmetall und General Motors kooperieren bei LKW-Projekt der US Army. Amazon-Beschäftigte dringen auf weitere Gewerkschaft. Credit Suisse stuft Apple von 'Neutral' auf 'Outperform' hoch. Sanofi stellt klinisches Entwicklungsprogramm für das Brustkrebsmittel Amcenestrant ein. BVB denkt wegen der langen Winterpause über Auslandsreise nach - Diskussion um Ronaldo. Bei RTL-Deutschland muss Co-Chef Stephan Schäfer gehen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Anleger am deutschen Aktienmarkt ergriffen zur Wochenmitte die Flucht.

Der DAX eröffnete die Sitzung noch etwas fester. Im Laufe des Vormittags fiel er jedoch auf rotes Terrain zurück, im weiteren Verlauf ging es dann deutlich abwärts auf letztlich 13.626,71 Punkte (-2,04 Prozent). Der TecDAX zeigte sich ebenfalls letztlich 1,4 Prozent schwächer bei 3.134,03 Zählern. Zuvor war er höher gestartet.

Die 14.000-Punkte-Marke erwies sich am Mittwoch als zu hohe Hürde für den deutschen Leitindex. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete, warnte Analyst Christian Henke vom Broker IG angesichts der jüngsten Sommer-Rally an den Börsen vor zu viel Euphorie. Die Stimmung der Anleger scheine seiner Meinung nach viel besser zu sein als die Realität. Obwohl in den USA hinsichtlich der Inflation das Schlimmste womöglich zunächst einmal überstanden sei, könne davon in Europa nicht die Rede sein, so Henke und verwies auf die am Morgen veröffentlichten Inflationsdaten aus Großbritannien. Am Abend steht das Protokoll der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed auf der Agenda.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die europäischen Aktienmärkte gaben am Mittwoch nach.

Der EURO STOXX 50 ging marginal höher in die Sitzung und bewegte sich letztlich tief im Minus. Sein Schlussstand: 3.756,06 Punkte (-1,29 Prozent).

Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete, konzentrierten sich die Anleger laut Michael Hewson von CMC Markets auf die neuesten britischen Inflationszahlen und das Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street standen die Zeichen zur Wochenmitte auf Rot.

Der Dow Jones gab anfänglich bereits ab und verblieb auch anschließend auf rotem Terrain. Letztlich ging er 0,5 Prozent schwächer bei 33.980,72 Punkten aus dem Handel. Der technologielastige NASDAQ Composite sank zum Handelsstart ebenfalls. Auch er gab im Verlauf nach und verabschiedete sich mit einem Abschlag von 1,25 Prozent bei 12.938,12 Zählern.

Vorbörslich wurden Daten zur US-Einzelhandelsbilanz veröffentlicht. Sie blieben etwas hinter den Erwartungen zurück. Der Konsum leidet weiter unter der hohen Inflation, auch die konjunkturellen Aussichten sind nicht nicht gerade rosig: "Dies hält die US-Notenbank aber nicht davon ab, die Leitzinsen weiter zu erhöhen", meinten die Experten der Landesbank Helaba gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Daneben warteten Anleger gebannt auf die Veröffentlichung des Fed-Protokolls der letzten Zinssitzung. Hieraus wurde sich erhofft, etwas über den künftigen Zinspfad der Notenbank zu erfahren. So offenbarte das Protokoll, dass die Notenbanker die Notwendigkeit sahen, die Zinssätze weiter zu erhöhen, um die Wirtschaft zu bremsen und die Inflation zu bekämpfen. Allerdings dürfte sich das Tempo, mit dem die Leitzinsen angehoben werden, etwas verlangsamen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den asiatischen Aktienmärkten ging es am Mittwoch aufwärts.

In Tokio stieg der Nikkei bis zum Handelsende um 1,23 Prozent auf 29.222,77 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland ging es für den Shanghai Composite um 0,45 Prozent auf 3.292,53 Zähler hoch. Der Hang Seng in Hongkong verbuchte letztlich ein Plus von 0,46 Prozent auf 19.922,45 Einheiten.

Die deutlich gestiegenen Exporte in Japan im Juli trugen zur insgesamt guten Stimmung bei. Der Export nach China, das für die Weltkonjunktur wichtig ist, legte um fast 13 Prozent zu. Daneben stützten in China Spekulationen über weitere Hilfsmaßnahmen für die Konjunktur. Ministerpräsident Li Keqiang hatte eingeräumt, dass die Null-COVID-Politik im zweiten Quartal die Konjunktur stärker als erwartet beeinträchtigt habe.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Heute ab 18 Uhr live: Tipps von Trading-Profi Markus Gabel für mehr Logik beim Investieren

Intuition kann an der Börse nicht schaden, aber für den langfristigen Erfolg ist eine rationale Strategie besser. Wie Sie diese entwickeln, erklärt Ihnen Börsenprofi Markus Gabel exklusiv im Online-Seminar.

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.634,90
DAX Chart
30.323,40
DOW JONES Chart
2.818,43
TecDAX Chart
11.620,00
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
17.08.22Aker ASAShs -A-
Quartalszahlen
17.08.22Amcor PLC Registered Shs
Quartalszahlen
17.08.22Analog Devices Inc.
Quartalszahlen
17.08.22Azrieli Group Ltd.
Quartalszahlen
17.08.22Bath & Body Works
Quartalszahlen
17.08.22Bim Birlesik Magazalar A.S.
Quartalszahlen
17.08.22China Resources Power Holdings Co LtdShs
Quartalszahlen
17.08.22Cisco Inc.
Quartalszahlen
17.08.22Hong Kong Exchanges and Clearing Ltd
Quartalszahlen
17.08.22Implenia AG
Quartalszahlen
17.08.22Ina Invest Holding AG
Quartalszahlen
17.08.22J. M. Smucker Co.
Hauptversammlung
17.08.22Keysight Technologies Inc
Quartalszahlen
17.08.22KGHM Polska Miedz S.A.Shs
Quartalszahlen
17.08.22Komax AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
17.08.2022
00:45
Erzeugerpreisindex - Input (Quartal)
17.08.2022
00:45
Erzeugerpreisindex - Output (Quartal)
17.08.2022
01:50
Kernrate der Maschinenbestellungen (Monat)
17.08.2022
01:50
Maschinenbestellungen (Jahr)
17.08.2022
01:50
Saisonbereinigte Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Activision Blizzard Inc.74,91
-0,12%
Activision Blizzard Jahreschart
Alphabet A (ex Google)103,24
1,26%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon122,20
-0,16%
Amazon Jahreschart
American Express Co.145,82
0,61%
American Express Jahreschart
Apple Inc.148,32
0,24%
Apple Jahreschart
Bank of America Corp.32,31
-0,22%
Bank of America Jahreschart
Bank of New York Mellon41,73
1,71%
Bank of New York Mellon Jahreschart
Barclays plc1,70
1,49%
Barclays Jahreschart
BASF42,40
0,83%
BASF Jahreschart
Bayer49,01
-0,04%
Bayer Jahreschart
Beiersdorf AG101,45
0,15%
Beiersdorf Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B283,05
0,53%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG71,79
-1,58%
BMW Jahreschart
Bona Film GroupBona Film Group Jahreschart
Broadcom487,45
-0,61%
Broadcom Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)3,34
1,52%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.26,29
-1,99%
BYD Jahreschart
Chevron Corp.159,50
0,09%
Chevron Jahreschart
Citigroup Inc.44,08
-0,34%
Citigroup Jahreschart
Coca-Cola Co.56,90
-0,14%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank7,49
1,00%
Commerzbank Jahreschart
Covestro AG31,81
0,60%
Covestro Jahreschart
Daimler Truck24,62
0,57%
Daimler Truck Jahreschart
DaVita HealthCare Partners Inc89,68
0,96%
DaVita HealthCare Partners Jahreschart
Delivery Hero38,84
0,94%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG8,02
0,97%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG32,33
-0,08%
Deutsche Post Jahreschart
DTE Energy Co.116,78
-1,00%
DTE Energy Jahreschart
eBay Inc.39,48
-0,74%
eBay Jahreschart
Evonik AG17,70
0,25%
Evonik Jahreschart
Ford Motor Co.12,35
-0,64%
Ford Motor Jahreschart
Fortum Oyj13,79
-0,93%
Fortum Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.28,64
0,14%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)22,02
0,96%
Fresenius Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE22,75
0,00%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE VZ27,82
0,00%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
GameStop Corp27,13
2,59%
GameStop Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
General Motors35,19
0,61%
General Motors Jahreschart
Gerresheimer AG53,60
0,37%
Gerresheimer Jahreschart
GSK PLC Registered Shs15,30
-1,09%
GSK Jahreschart
GSK PLC Sponsored American Depositary Recepit Repr Shs When Issued30,40
0,00%
GSK Jahreschart
HelloFresh22,20
0,00%
HelloFresh Jahreschart
Henkel KGaA St.59,10
0,00%
Henkel Jahreschart
HP Inc (ex Hewlett-Packard)26,71
0,00%
HP Jahreschart
Johnson & Johnson166,80
-0,14%
JohnsonJohnson Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.111,58
0,40%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
K+S AG20,49
-2,57%
K+S Jahreschart
Knorr-Bremse46,84
0,11%
Knorr-Bremse Jahreschart
Kroger44,81
0,92%
Kroger Jahreschart
LANXESS AG33,28
1,12%
LANXESS Jahreschart
Linde plc286,00
-0,42%
Linde Jahreschart
Lyft13,88
2,72%
Lyft Jahreschart
Manchester United13,71
-0,11%
Manchester United Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)53,69
0,36%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Merck Co.89,30
0,90%
Merck Jahreschart
Merck KGaA173,70
-0,60%
Merck Jahreschart
Merck KGaA Sponsored American Deposit Receipt34,60
0,58%
Merck Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)140,92
1,38%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.252,80
0,58%
Microsoft Jahreschart
Moody's Corp.263,35
-1,13%
Moodys Jahreschart
Netflix Inc.241,10
1,39%
Netflix Jahreschart
Nikola3,72
0,81%
Nikola Jahreschart
Occidental Petroleum Corp.69,07
4,62%
Occidental Petroleum Jahreschart
Palantir8,65
4,32%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc95,15
0,71%
PayPal Jahreschart
Pfizer Inc.44,56
-0,22%
Pfizer Jahreschart
Pinterest24,63
-1,08%
Pinterest Jahreschart
Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft)88,56
0,23%
Porsche Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz59,78
-0,30%
Porsche Automobil vz Jahreschart
Procter & Gamble Co.130,26
-0,20%
ProcterGamble Jahreschart
Rheinmetall AG154,00
-0,03%
Rheinmetall Jahreschart
Rivian Automotive36,13
-0,47%
Rivian Automotive Jahreschart
RTL31,64
-0,32%
RTL Jahreschart
Sanofi S.A.80,76
0,66%
Sanofi Jahreschart
SAP SE87,96
-0,03%
SAP Jahreschart
SGL Carbon SE6,06
0,25%
SGL Carbon Jahreschart
Siemens Energy AG11,86
1,37%
Siemens Energy Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)11,38
2,71%
Snap Jahreschart
Stabilus S.A.Stabilus Jahreschart
Symrise AG103,05
0,15%
Symrise Jahreschart
Tesla244,60
0,25%
Tesla Jahreschart
The Kraft Heinz Company34,21
0,68%
The Kraft Heinz Company Jahreschart
Toyota Motor Corp.13,85
-1,04%
Toyota Motor Jahreschart
Twitter51,40
-1,27%
Twitter Jahreschart
U.S. Bancorp42,34
0,00%
US Bancorp Jahreschart
Uber29,45
2,97%
Uber Jahreschart
Uniper4,11
2,44%
Uniper Jahreschart
Virgin Galactic5,26
5,62%
Virgin Galactic Jahreschart
Volkswagen (VW) St.171,70
1,09%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
WACKER CHEMIE AG106,85
1,28%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Walt Disney102,58
1,14%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln