my-si Webinar: Mit nachhaltiger, digitaler Strategie renditestark anlegen - So geht zeitgemäße Geldanlage heute - Hier anmelden-w-
aktualisiert: 23.07.2021 22:23

US-Börsen schließen im Plus -- DAX geht fester ins Wochenende -- Deutsche Wohnen-Zusammenschluss gescheitert -- Moderna mit Impfzulassung für Jugendliche -- Shop Apotheke, Snap im Fokus

Folgen
American Express macht großen Gewinnsprung. Schweden lässt Einsatz von AstraZeneca-Impfstoff auslaufen. Pharma-Zulieferer Lonza stellt mehr Mitarbeiter ein. Deutsche Wirtschaft wächst im Juli sehr dynamisch. Vodafone steigert Umsatz dank Roaming-Erlösen. BMW stoppt wegen Chipmangel die Produktion in Leipzig. Nordex kooperiert mit Rotorblatthersteller TPI in Mexiko.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der Frankfurter Handel war auch am Freitag von Gewinnen geprägt.

Der DAX startete bereits fester in den Freitagshandel und konnte seine Gewinne im Laufe des Tages weiter ausbauen. Letztlich beendete er den Handel genau 1 Prozent fester bei 15.669,29 Indexpunkten. Der TecDAX präsentierte sich zum Börsenstart ebenfalls mit Gewinnen und konnte die Gewinne bis zum Handelsschluss halten. Er geht mit einem Plus von 0,54 Prozent auf 3.668,39 Zähler ins Wochenende.

Eine bewegte Börsenwoche ging zu Ende. Nach dem massiven Kursrutsch des deutschen Leitindexes am Montag auf etwas über 15.000 Punkte, konnte er sich in den folgenden Tagen erholen und konsolidieren, sodass er auf Wochensicht quasi unverändert notierte. Von konjunktureller Seite kamen gute Nachrichten: So war die deutsche Wirtschaft im Juli bisher kräftig gewachsen. IHS Markit erhobene Sammelindex für die Produktion in der Privatwirtschaft zeigte den höchsten Stand seit Januar 1998. "Die Daten bestätigen, dass die deutsche Wirtschaft mit großem Schwung ins dritte Quartal gestartet ist", kommentierte Analyst Elmar Völker von der Landesbank Baden-Württemberg gegenüber der dpa. "Im Verarbeitenden Gewerbe ist die Stimmung trotz anhaltender Materialengpässe nur knapp unter dem Höchststand vom März, und der Dienstleistungssektor feiert die fortgesetzte Lockerung von Corona-Restriktionen mit einem neuen Rekordhoch."

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Zum Wochenabschluss ging es an Europas Börsen nochmals aufwärts.

Der EuroSTOXX 50 notierte zum Handelsstart mit kleinen Gewinne, konnte diese dann aber weiter ausbauen und beendete den Handel 1,23 Prozent fester bei 4.109,10 Punkten.

Aus Asien kamen negative Vorgaben, von den USA gingen eher positive Impulse aus. Positive Impulse kamen auch von Seiten der Ökonomen: Sie hoben die Makro-Prognosen für den Euroraum an. Sie gehen nun von einem stärkeren Wirtschaftswachstum, aber auch von einer wachsenden Inflation aus. Außerdem war der von IHS Markit erhobene Sammelindex für die Produktion in der Privatwirtschaft im Juli deutlich angestiegen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen verabschiedeten sich am Freitag freundlich ins Wochenende.

Der Dow Jones erzielte einen Tagesgewinn von 0,68 Prozent und schloss bei 35.061,55 Punkten. Der NASDAQ Composite legte etwas stärker zu und verteuerte sich um 1,04 Prozent auf 14.836,99 Zähler.

Starke Quartalszahlen sowohl aus der "Old Economy" als auch aus der neuen Tech- und Social-Media-Welt von Twitter, Snap und Co. haben die Aktien-Rally in New York am Freitag befeuert. Angesichts der guten Nachrichten von Twitter und Snap legten auch die Kurse anderer Branchengrößen wie des Online-Fotodienstes Pinterest und Facebook kräftig zu. Facebook stiegen um 6 Prozent auf ein Rekordhoch. Hier rief Credit Suisse mit 480 Dollar das höchste Kursziel aus, das derzeit am Markt kursiert. Es räumt dem Kurs weiteres Aufwärtspotenzial von fast 30 Prozent ein.

Mit American Express und Honeywell veröffentlichten zwei weitere Titel aus dem Dow Jones Index Quartalsberichte und Ausblicke. Diese kamen am Markt gut an, die Aktien von American Express stiegen um 1,6 Prozent und zogen auch die Papiere des Kontrahenten Visa um 2,1 Prozent mit nach oben. Niemals zuvor hat American Express in einem Quartal so viele Neukunden für die Nobelkarte Platinum Card gewonnen wie in den Monaten April bis Juni.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Während der Handel in Japan am Freitag feiertagsbedingt ruhte, ging es an den chinesischen Märkten abwärts.

Am Mittwoch ging es in Tokio für den japanischen Leitindex Nikkei letztlich 0,58 Prozent auf 27.548,00 Punkte hoch.

Auf dem chinesischen Festland büßte der Shanghai Composite am Freitag letztlich 0,68 Prozent auf 3.550,40 Indexpunkte ein. Der Hang Seng in Hongkong gab derweil um 1,45 Prozent auf 27.321,98 Zähler ab.

Die Corona-Sorgen waren zurück an den Aktienmärkten angekommen. Dabei entschieden sich die Marktteilnehmer entweder Vorsicht walten zu lassen, es ist aber auch möglich das lediglich Gewinne mitgenommen wurden. Insgesamt hatten sich Märkte in Asien zuletzt weniger von den guten Vorgaben aus dem US-Handel mitreißen lassen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Erwartungen übertroffen: Snap verringert Verlust - Snap-Aktie schießt zweistellig hoch
SnapTwitterAmerican ExpressModernaVonovia / Deutsche WohnenNordexKRONES

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Spekulative Anleger können beim CFD-Trading mit geringem Kapitaleinsatz hohe Summen bewegen. Im Online-Seminar heute um 18 Uhr, erklärt Handelsspezialist Bastian Priegnitz, wie CFDs funktionieren und analysiert live verschiedene CFD-Handelsstrategien.
Jetzt noch kostenlos anmelden!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.035,90
DAX Chart
33.915,10
DOW JONES Chart
3.792,77
TecDAX Chart
15.079,30
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
23.07.21American Express Co.
Quartalszahlen
23.07.21BB Biotech AG
Quartalszahlen
23.07.21DMG MORI
Quartalszahlen
23.07.21Heidelberger Druckmaschinen AG
Hauptversammlung
23.07.21Honeywell
Quartalszahlen
23.07.21Kesko Oyj (B)
Quartalszahlen
23.07.21Kimberly-Clark Corp.
Quartalszahlen
23.07.21KPS AG
Quartalszahlen
23.07.21Lonza AG (N)
Quartalszahlen
23.07.21McKesson Corp.
Hauptversammlung
23.07.21NextEra Energy Inc
Quartalszahlen
23.07.21Norsk Hydro ASA
Quartalszahlen
23.07.21Regions Financial Corp.
Quartalszahlen
23.07.21Reliance Industries Ltd. (RIL)
Quartalszahlen
23.07.21Roper Industries Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
23.07.2021
01:00
Commonwealth Bank Einkaufsmanagerindex Gesamtindex
23.07.2021
01:00
Commonwealth Bank Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen
23.07.2021
01:00
Commonwealth Bank Einkaufsmanagerindex Industrie
23.07.2021
01:01
Gfk Verbrauchervertrauen
23.07.2021
07:00
Konsumklima
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG22,32
-2,28%
Aareal Bank Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2357,00
-2,34%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
AMC Entertainment Holdings Inc (A)34,95
-9,39%
AMC Entertainment A Jahreschart
American Express Co.136,00
-1,98%
American Express Jahreschart
Apple Inc.122,22
-1,93%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC96,12
0,69%
AstraZeneca Jahreschart
BioNTech (ADRs)292,70
-3,08%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG76,60
-4,80%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.50,60
-5,88%
BNP Paribas Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,22
-7,62%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Coinbase198,80
-3,50%
Coinbase Jahreschart
Commerzbank5,03
-8,40%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG91,32
-5,04%
Continental Jahreschart
Daimler AG68,14
-4,91%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG10,35
-6,47%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Wohnen SE52,94
0,27%
Deutsche Wohnen Jahreschart
Facebook Inc.305,35
-1,66%
Facebook Jahreschart
Futu Holdings Ltd (A) (spons. ADRs)78,00
-3,70%
Futu A Jahreschart
GameStop Corp168,40
-3,38%
GameStop Jahreschart
Geely2,54
-8,65%
Geely Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)16,40
-0,61%
GlaxoSmithKline Jahreschart
Honeywell184,00
-1,23%
Honeywell Jahreschart
Intel Corp.45,71
-0,49%
Intel Jahreschart
Johnson & Johnson139,14
-0,43%
JohnsonJohnson Jahreschart
KRONES AG85,95
-4,50%
KRONES Jahreschart
Lonza AG (N)
0,00%
Lonza Jahreschart
Lufthansa AG8,26
-0,19%
Lufthansa Jahreschart
Manchester United14,80
-0,27%
Manchester United Jahreschart
Mediaset S.p.A.2,53
0,00%
Mediaset Jahreschart
Moderna Inc353,05
-1,64%
Moderna Jahreschart
Nordex AG14,20
-5,27%
Nordex Jahreschart
Outbrain13,20
-6,38%
Outbrain Jahreschart
pbb AG (Deutsche Pfandbriefbank)8,99
-4,32%
pbb Jahreschart
Pfizer Inc.36,96
-1,26%
Pfizer Jahreschart
Plug Power Inc.21,67
-1,59%
Plug Power Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE15,49
-3,55%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Robinhood42,38
1,03%
Robinhood Jahreschart
RWE AG St.32,28
1,00%
RWE Jahreschart
SAF-HOLLAND SE Inhaber-Akt11,00
-3,00%
SAF-HOLLAND Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)16,80
-2,01%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Shop Apotheke Europe NV152,10
1,40%
Shop Apotheke Europe NV Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)62,46
-2,62%
Snap Jahreschart
Taboola (Taboola.com)8,75
0,00%
Taboola (Taboolacom) Jahreschart
Tesla624,10
-3,17%
Tesla Jahreschart
TPI Composites Inc30,40
1,33%
TPI Composites Jahreschart
Twitter52,94
0,51%
Twitter Jahreschart
Valeo SA20,61
-5,33%
Valeo SA Jahreschart
Vodafone Group PLC1,35
-1,10%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.258,40
-4,30%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Volvo AB (A)18,74
-2,65%
Volvo (A) Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)52,30
-1,84%
Vonovia Jahreschart
Xpeng39,01
3,78%
Xpeng Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln