aktualisiert: 25.11.2020 22:03

Wall Street letztlich uneins -- DAX schließt wenig bewegt -- Salesforce wohl interessiert an Slack -- BioNTech-Manager erwartet hohe Kapazitäten für Impfstoff -- Dell, Wirecard, VW im Fokus

Folgen
Moderna will Corona-Impfstoff schon im Dezember liefern. Daimler droht mit Aus für Elektro-Campus im Stammwerk Untertürkheim. IBM will in Europa anscheinend 10.000 Stellen streichen. BVB-Aktie: Champions-League-Gala von Haaland und Sancho - Hummels-Vertrag verlängert? thyssenkrupp-Aktie steigt nach Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex konnte am Mittwoch seine Verluste letztlich nicht ganz aufholen.

Zwar eröffnete der DAX höher, anschließend drehte er jedoch ins Minus. Im späten Handel konnte er jedoch den größten Teil seiner Verluste aufholen, sodass er den Handel letztlich nur noch 0,02 Prozent tiefer bei 13.289,80 Punkten beendete. Dagegen konnte der TecDAX deutlich hinzugewinnen, nachdem er zunächst nur mit einem leichten Plus gestartet war. Sein Schlussstand: 3.049,68 Zähler (+1,03 Prozent).

Nach der jüngsten Rally ging dem DAX die Puste aus, obwohl der Dow Jones Industrial am Vorabend einen Rekord über 30.000 Punkten erreichen konnte und damit Rückenwind lieferte. "Auch in der aktuellen Rally sind alle Versuche des DAX, sein Allzeithoch aus dem Februar anzugreifen, bislang gescheitert", kommentierte Thomas Altmann. Inzwischen wachse die Skepsis der Anleger und sie würden zunehmend Gewinne einstreichen, so der Portfoliomanager von QC Partners. "Die Bewertungen sind mittlerweile alles andere als billig, und immer weniger Anleger sind bereit, diese Bewertungen zu bezahlen."

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen zeigten sich am Mittwoch verhalten positiv.

Der EuroSTOXX 50 notierte letztlich mit einem kleinen Zuschlag von 0,19 Prozent auf 3.514,47 Punkte, nachdem er zum Start die gleiche Tendenz aufwies.

Einerseits stützte die Hoffnung auf die rasche Verfügbarkeit der Corona-Impfstoffe sowie auf einen reibungslosen Übergang im US-Präsidentenamt. Andererseits gaben die jüngsten Infektionszahlen Anlass zur Sorge. "Immer wieder für Rückschläge können aber die Lockdowns sorgen", warnte deshalb laut Dow Jones Newswires ein Marktteilnehmer.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Nach dem Kurssprung am Dienstag ließen es US-Anleger am Mittwoch ruhiger angehen.

Der Dow Jones zeigte sich zum Börsenstart kaum bewegt, stand im Anschluss jedoch tiefer. Er beendete den Tag mit einem Abschlag von 0,58 Prozent auf 29.872,67 Punkte. Am Vortag hatte er erstmals den Sprung über 30.000 Punkte gemeistert. Der NASDAQ Composite startete daneben mit einem leichten Aufschlag und legt auch im Verlauf zu. Sein Schlussstand belief sich auf 12.094,40 Zähler (+0,48 Prozent).

Vor dem am Donnerstag startenden verlängerten Thanksgiving-Wochenende hielten sich US-Anleger zurück. Die vorbörslich vermeldeten Konjunkturmeldungen sorgen dagegen kaum für Bewegung. Die US-Wirtschaft erholte sich im dritten Jahresviertel um 33 Prozent. Anleger schielen jedoch bereits auf das mit hohen Erwartungen verbundene vierte Quartal. Dieses wird traditionell durch das Weihnachtsgeschäft angetrieben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Märkte in Fernost fanden zur Wochenmitte keine gemeinsame Richtung.

In Tokio schloss der japanische Leitindex Nikkei mit einem Gewinn von 0,50 Prozent bei 26.296,86 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland fiel der Shanghai Composite bis Handelsschluss um 1,19 Prozent auf 3.362,33 Zähler. In Hongkong stieg der Hang Seng hingegen um 0,31 Prozent auf 26.669,75 Einheiten.

Einerseits freuten sich die Anleger über gute Vorgaben der Wall Street, wo der Dow-Jones-Index erstmals über die Marke von 30.000 Punkten klettern konnte. Doch andererseits bereitete ihnen die aktuelle Corona-Welle weiter Sorgen, weshalb sich dann doch viele zu Gewinnmitnahmen entschlossen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.735,50
DAX Chart
30.829,20
DOW JONES Chart
3.256,45
TecDAX Chart
12.813,50
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
25.11.20Aroundtown SA
Quartalszahlen
25.11.20Avance Gas Holding Ltd
Quartalszahlen
25.11.20Azrieli Group Ltd.
Quartalszahlen
25.11.20CA Immobilien
Quartalszahlen
25.11.20Deere & Co. (John Deere)
Quartalszahlen
25.11.20Greek Organisation of Football Prognostics SA OpapShs
Quartalszahlen
25.11.20IMMOFINANZ
Quartalszahlen
25.11.20Kardan NVShs
Quartalszahlen
25.11.20Partner Communications Co. Ltd.
Quartalszahlen
25.11.20United Utilities PLC
Quartalszahlen
25.11.20Ainsworth Game Technology LtdShs
Hauptversammlung
25.11.20Alpha Bank
Quartalszahlen
25.11.20Babcock International
Quartalszahlen
25.11.20Beach Petroleum LtdShs
Hauptversammlung
25.11.20Brewin Dolphin Holdings PLC
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
25.11.2020
00:50
Dienstleistungspreise (CSPI) (Jahr)
25.11.2020
01:30
Bauleistung
25.11.2020
08:00
Arbeitskräfteerhebung
25.11.2020
08:00
Einzelhandelsumsatz (im Jahresvergleich)
25.11.2020
09:00
Industrieproduktion (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG19,85
-1,15%
Aareal Bank Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)92,60
-0,11%
Airbus Jahreschart
Alstom S.A.45,53
-2,76%
Alstom Jahreschart
Amazon2581,00
-0,27%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.106,64
0,11%
Apple Jahreschart
Aramco (Saudi-Aramco)35,00
-0,43%
Aramco (Saudi-Aramco) Jahreschart
Aroundtown SA5,99
-3,39%
Aroundtown SA Jahreschart
AstraZeneca PLC85,61
0,19%
AstraZeneca Jahreschart
Aurora Cannabis9,96
5,18%
Aurora Cannabis Jahreschart
Bank of America Corp.27,36
-2,98%
Bank of America Jahreschart
Befesa55,00
-1,08%
Befesa Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B193,30
-0,01%
Berkshire Hathaway Jahreschart
Bertrandt AG42,45
-5,77%
Bertrandt Jahreschart
BioNTech (ADRs)84,69
-2,97%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BlackRock Inc.607,70
-1,71%
BlackRock Jahreschart
BMW AG69,21
-0,67%
BMW Jahreschart
Boeing Co.170,92
-1,77%
Boeing Jahreschart
BP plc (British Petrol)3,40
-2,77%
BP Jahreschart
Brenntag AG66,96
-0,92%
Brenntag Jahreschart
Broadcom368,75
-1,36%
Broadcom Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,74
-1,54%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.25,16
-4,19%
BYD Jahreschart
Canopy Growth Corp27,65
-0,23%
Canopy Growth Jahreschart
Clariant AG (N)17,36
-0,63%
Clariant Jahreschart
Comcast Corp. (Class A)40,14
-2,30%
Comcast Jahreschart
Commerzbank5,68
-0,70%
Commerzbank Jahreschart
Daimler AG56,34
-2,95%
Daimler Jahreschart
Dell Technologies62,88
6,58%
Dell Technologies Jahreschart
Deutsche Bank AG9,64
-3,39%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,07
-1,05%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON SE8,85
-0,92%
EON Jahreschart
eBay Inc.45,58
0,18%
eBay Jahreschart
EMS-CHEMIE AG564,50
0,00%
EMS-CHEMIE Jahreschart
Eni S.p.A.8,70
-4,11%
Eni Jahreschart
Facebook Inc.208,85
2,18%
Facebook Jahreschart
flatexDEGIRO AG67,00
-0,30%
flatexDEGIRO Jahreschart
Global Fashion Group (GFG)12,02
-0,18%
Global Fashion Group (GFG) Jahreschart
Google (C)Google (C) Jahreschart
GRENKE AG37,38
-1,99%
GRENKE Jahreschart
Hannover Rück134,90
-0,59%
Hannover Rück Jahreschart
HENSOLDT14,20
-1,05%
HENSOLDT Jahreschart
Home2419,44
-3,73%
Home24 Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)105,75
-0,70%
IBM Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.115,00
-1,93%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Jungheinrich AG37,20
-4,42%
Jungheinrich Jahreschart
Knorr-Bremse114,36
-1,04%
Knorr-Bremse Jahreschart
LANXESS AG64,48
1,64%
LANXESS Jahreschart
LEG Immobilien120,78
-0,33%
LEG Immobilien Jahreschart
Lonza AG (N)293,90
1,48%
Lonza Jahreschart
Lufthansa AG10,41
-0,29%
Lufthansa Jahreschart
MAN44,60
-0,56%
MAN Jahreschart
METRO (St.)10,08
-0,35%
METRO (St) Jahreschart
Moderna Inc107,40
1,42%
Moderna Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)90,53
-0,08%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.415,50
-0,54%
Netflix Jahreschart
pbb AG (Deutsche Pfandbriefbank)8,90
-1,00%
pbb Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)22,66
-2,20%
Peugeot Jahreschart
Pfizer Inc.30,37
0,05%
Pfizer Jahreschart
POSCO282000,00
-0,53%
POSCO Jahreschart
Rocket Internet SE18,55
-0,16%
Rocket Internet Jahreschart
Salesforce177,54
-0,47%
Salesforce Jahreschart
Salzgitter22,28
0,04%
Salzgitter Jahreschart
Sartorius AG Vz.373,00
0,27%
Sartorius vz Jahreschart
Scania AB (B)Scania (B) Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)16,63
-2,74%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Shopify Inc (A)958,20
-2,84%
Shopify A Jahreschart
Siemens Energy AG31,39
-5,31%
Siemens Energy Jahreschart
Siemens Healthineers AG43,60
-0,08%
Siemens Healthineers Jahreschart
Slack34,60
-0,29%
Slack Jahreschart
Symrise AG101,20
-1,84%
Symrise Jahreschart
Tesla696,20
-0,47%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG9,15
-2,82%
thyssenkrupp Jahreschart
Tilray16,89
12,52%
Tilray Jahreschart
TRATON24,03
-2,02%
TRATON Jahreschart
U.S. Bancorp40,05
-1,48%
US Bancorp Jahreschart
UniCredit S.p.A.7,73
-1,98%
UniCredit Jahreschart
Unilever NV NY Registered Shs60,50
-1,03%
Unilever NV NY Registered Jahreschart
Unilever plc49,20
0,41%
Unilever Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.151,42
0,09%
Volkswagen (VW) vz Jahreschart
Walt Disney141,92
-2,86%
Walt Disney Jahreschart
Wells Fargo & Co.26,90
-6,63%
Wells FargoCo Jahreschart
Wirecard AG0,51
1,02%
Wirecard Jahreschart
Zalando94,00
-3,57%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln