finanzen.net
aktualisiert: 28.05.2020 22:04

Wall Street schließt leichter -- DAX letztlich im Plus -- Wirecard-CEO kauft Wirecard-Aktien -- Boeing nimmt Produktion von 737 Max wieder auf -- Merck, MTU, Amazon im Fokus

Folgen
Volkswagen und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HHLA prüft Zusammenarbeit mit Konkurrenten. Linde erwartet im zweiten Halbjahr nur leichte Erholung. Vonovia- und Deutsche Wohnen-Aktien im Plus. Schiedsgutachter weist Telefonica-Forderung zurück. Nissan rutscht tief in Verlustzone. Deutsche Börse kooperiert mit chinesischem Datenanbieter Wind.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt konnte am Donnerstag erneut Aufschläge verbuchen.

Der DAX eröffnete die Sitzung stärker und hielt sich auch weiterhin in der Gewinnzone, bis er 1,06 Prozent im Plus bei 11.781,13 Punkten schließen konnte. Der TecDAX begann den Tag ebenfalls freundlich und verweilte auf grünem Terrain. Er gewann schlussendlich 2,04 Prozent auf 3.172,96 Einheiten.

Am deutschen Aktienmarkt kam es am Donnerstag erneut zu Kursgewinnen. Anleger nahmen die Lockerungen der Corona-Beschränkungen positiv auf und hofften auf eine baldige konjunkturelle Erholung. Hierbei verliehen auch die Pläne der EU-Kommission für ein Wiederaufbauprogramm in Höhe von 750 Milliarden Euro Rückenwind.

Dem Optimismus der Anleger schien die angespannte Lage zwischen China und den USA keinen Abbruch zu tun. Chinas Volkskongress hat nun - wie angekündigt - einen Entwurf des umstrittenen neuen Sicherheitsgesetzes für Hongkong verabschiedet. Das könnte zur Folge haben, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China erneut an Schärfe zunimmt.

Unternehmensseitig standen einige Unternehmen aus der zweiten Reihe mit Geschäftszahlen im Fokus.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Europa zeigten sich am Donnerstag freundlich.

Der EuroSTOXX 50 konnte zum Handelsstart 0,25 Prozent auf 3.058,75 Indexpunkte zulegen und tendierte auch im Anschluss höher. Zur Schlussglocke stand ein Plus von 1,42 Prozent auf 3.094,47 Zählern an der Kurstafel.

Die positive Stimmung hielt an Europas Börsen auch am Donnerstag an. Anleger schienen sich von der angespannten Situation zwischen den USA und China nicht verunsichern zu lassen. Hier verabschiedete Chinas Volkskongress nun wie bereits erwartet einen Entwurf des umstrittenen Sicherheitsgesetzes, das in Hongkong umgesetzt werden soll. Bisher zeigen sich Anleger hoffnungsvoll angesichts der Lockerungen der Corona-Beschränkungen in vielen Ländern und des Hochfahrens der Wirtschaft - stützend wirkte auch der geplante Wiederaufbaufonds der EU-Kommission.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street notierten die Indizes am Donnerstag leichter.

Der US-Leitindex Dow Jones startete 0,58 Prozent stärker bei 25.697,36 Einheiten und verteidigte anschließend seine Aufschläge gegen einen zwischenzeitlichen Rücksetzer. Kurz vor Handelsschluss fiel er ins Minus zurück, sodass er letztlich 0,58 Prozent tiefer bei 25.400,64 Einheiten schloss. Dagegen verlor der NASDAQ Composite zum Handelsstart 0,20 Prozent auf 9.392,99 Zähler, danach rückte er jedoch auf grünes Terrain vor. Allerdings notierte auch er schlussendlich mit minus 0,46 Prozent bei 9.368,99 Stellen auf rotem Terrain.

Zunehmende Sorgen rund um die Situation zwischen den USA und China bzgl. der Hongkong-Thematik boten potenzielle Belastungsfaktoren. "Das ist nur eine weitere potenzielle Sorge neben der Coronavirus-Pandemie", meinte Marktstratege Brian O'Reilly vom Vermögensverwalter Mediolanum. "Ob wir tatsächlich in einen Handelskrieg 2.0 geraten - ich glaube, selbst in einer zweiten Trump-Amtszeit würden sie sich zurückhalten, diesen Weg einzuschlagen." Grundsätzlich haben Investoren aber die wirtschaftliche Erholung aus der Pandemie im Blick. Im späten Handel kam es zu einem Rücksetzer nachdem US-Präsident Donald Trump für den Freitag eine Pressekonferenz zu China ankündigte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Aktienmärkte zeigen sich am Donnerstag ohne gemeinsame Tendenz.

In Tokio gewann der Nikkei bis zum Handelsende 2,32 Prozent auf 21.916,31 Zähler.

Auf dem chinesischen Festland notierte der Shanghai Composite derweil 0,33 Prozent höher bei 2.846,22 Indexpunkten. In Hongkong zeigte sich der Hang Seng dagegen letztlich schwächer: Er verlor 0,72 Prozent auf 23.132,76 Punkte.

Asiens Börsen präsentierten sich am Donnerstag uneinheitlich: Während einige Märkte von positiven Vorgaben der Wall Street und der Hoffnung einer schnellen Erholung der Wirtschaft profitieren konnten, belastete andernorts der verschärfte Konflikt zwischen den USA und China wegen des geplanten neuen Sicherheitsgesetzes für Hongkong.

Aussagen von US-Außenminister Pompeo, dass Hongkong nicht länger unabhängig von China sei, was dazu führen könnte, dass das Sonderverwaltungsgebiet seinen Sonderstatus in Handelsfragen verliert, bereiteten Sorgen, dass ausländische Investoren sich aus Hongkong zurückziehen könnten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Chevron kündigt großen Stellenabbau an - Chevron-Aktie sinkt
ChevronBoeingWirecard1&1 DrillischKnorr-BremseBertrandtJDE Peets

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.581,30
DAX Chart
25.810,20
DOW JONES Chart
2.998,74
TecDAX Chart
10.372,30
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
28.05.20ATOSS Software AG
Hauptversammlung
28.05.20Avance Gas Holding Ltd
Quartalszahlen
28.05.20Basler Kantonalbank Partizipsch.
Hauptversammlung
28.05.20Bertrandt AG
Quartalszahlen
28.05.20Biofrontera AG
Hauptversammlung
28.05.20Boryszew S.A.
Quartalszahlen
28.05.20Canadian Imperial Bank of Commerce (CIBC)
Quartalszahlen
28.05.20Centrais Eletricas Brasileiras S.A. (Eletrobras)
Quartalszahlen
28.05.20Centrais Eletricas Brasileiras SA-EletrobrasPfd Shs -B-
Quartalszahlen
28.05.20CENTROTEC Sustainable AG
Hauptversammlung
28.05.20COSMO Pharmaceuticals N.V.
Hauptversammlung
28.05.20Costco Wholesale Corp.
Quartalszahlen
28.05.20DEAG Deutsche Entertainment AG
Quartalszahlen
28.05.20Dogan Holdings
Quartalszahlen
28.05.20Dollar General Corporation
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
28.05.2020
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
28.05.2020
01:50
Investitionen in ausländische Anleihen
28.05.2020
02:00
RBA Governor Philip Lowe Rede
28.05.2020
03:00
BoK Zinssatzentscheidung
28.05.2020
03:00
Geschäftsaussichten
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG23,50
0,17%
1&1 Drillisch Jahreschart
Air France-KLM4,19
-0,33%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)65,76
-0,96%
Airbus Jahreschart
Allianz184,38
-0,61%
Allianz Jahreschart
Allianz SE Unsponsored American Depositary Receipt Repr 1-10 Sh18,70
2,19%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1310,60
-0,71%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2589,50
0,45%
Amazon Jahreschart
American Airlines Inc11,40
-0,11%
American Airlines Jahreschart
Apple Inc.324,05
-0,67%
Apple Jahreschart
AUDI AG1560,00
-0,64%
AUDI Jahreschart
Bertrandt AG35,10
2,18%
Bertrandt Jahreschart
BMW AG57,34
-0,93%
BMW Jahreschart
Boeing Co.159,36
-1,35%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,90
-2,64%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.7,54
9,65%
BYD Jahreschart
Carnival Corp & plc paired14,35
0,79%
Carnival Jahreschart
Chevron Corp.78,73
-0,66%
Chevron Jahreschart
Deutsche Börse AG165,20
-0,30%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Post AG33,18
0,36%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,03
-0,17%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Wohnen SE41,04
1,06%
Deutsche Wohnen Jahreschart
E.ON SE10,27
0,69%
EON Jahreschart
easyJet plc7,70
0,42%
easyJet Jahreschart
Empresa Nacional de Electricidad SA ENDESA (Chile)ShsEmpresa Nacional de Electricidad Jahreschart
Enel Americas SA (spons. ADRs)6,95
3,73%
Enel Americas Jahreschart
Enel S.p.A.7,86
-0,41%
Enel Jahreschart
Enersis Chile SA When Issued Sponsored American Dep Receipt Repr 50 Shs3,54
9,26%
Enersis Chile Jahreschart
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)39,50
-0,94%
ExxonMobil Jahreschart
Facebook Inc.206,65
-1,88%
Facebook Jahreschart
Ford Motor Co.5,43
0,95%
Ford Motor Jahreschart
Fraport AG39,96
0,76%
Fraport Jahreschart
Gilead Sciences Inc.70,75
3,48%
Gilead Sciences Jahreschart
Givaudan AG2456,00
0,33%
Givaudan Jahreschart
Hapag-Lloyd AG54,00
-0,37%
Hapag-Lloyd Jahreschart
Hertz Rental Car1,27
-1,57%
Hertz Rental Car Jahreschart
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)15,46
1,71%
HHLA Jahreschart
Huawei TechnologiesHuawei Technologies Jahreschart
Infineon AG20,78
-0,07%
Infineon Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.2,53
-2,13%
International Consolidated Airlines Jahreschart
JDE Peet's B.V. Bearer and Registered Shs38,00
3,26%
JDE Peets BV Bearer and Registered Jahreschart
Knorr-Bremse89,55
0,60%
Knorr-Bremse Jahreschart
Kühne + Nagel International AG (KN)126,05
0,00%
Kühne + Nagel International Jahreschart
Linde plc195,15
-0,64%
Linde Jahreschart
LPKF Laser & Electronics AG19,80
-0,40%
LPKF LaserElectronics Jahreschart
Lufthansa AG8,92
0,27%
Lufthansa Jahreschart
Merck KGaA106,90
-0,05%
Merck Jahreschart
Mondelez45,69
-0,67%
Mondelez Jahreschart
Morgan Stanley43,10
2,46%
Morgan Stanley Jahreschart
MTU Aero Engines AG157,20
-0,76%
MTU Aero Engines Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)90,53
-0,08%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.420,10
-1,51%
Netflix Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.3,29
1,65%
Nissan Motor Jahreschart
Nordex AG9,01
2,62%
Nordex Jahreschart
Norwegian Air Shuttle0,26
-1,85%
Norwegian Air Shuttle Jahreschart
Novartis AG80,16
-0,27%
Novartis Jahreschart
Pfizer Inc.31,10
0,65%
Pfizer Jahreschart
Renault S.A.22,28
-0,69%
Renault Jahreschart
Rheinmetall AG77,30
-1,93%
Rheinmetall Jahreschart
Roche AG (Genussschein)
0,00%
Roche Jahreschart
Ryanair11,03
-0,77%
Ryanair Jahreschart
SAS AB0,74
-1,00%
SAS Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,70
0,37%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.4,15
-3,08%
Telefonica Jahreschart
Tesla1052,80
-1,88%
Tesla Jahreschart
TUI4,40
-0,52%
TUI Jahreschart
Twitter27,54
-0,02%
Twitter Jahreschart
Uniper29,38
0,75%
Uniper Jahreschart
United Airlines Holdings Inc Registered Shs30,60
-0,65%
United Airlines Jahreschart
United Internet AG38,00
-0,34%
United Internet Jahreschart
Volkswagen (VW) St.147,90
2,57%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)54,62
0,52%
Vonovia Jahreschart
Walmart106,12
-0,36%
Walmart Jahreschart
Walt Disney99,70
-1,19%
Walt Disney Jahreschart
Wirecard AG3,30
19,13%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Microsoft Corp.870747