aktualisiert: 15.06.2021 22:19

Wall Street gibt ab -- DAX schließt fester -- Moody's erhöht Ausblick für Deutsche Telekom -- Lufthansa rückt näher an Kapitalerhöhung -- GRENKE bekommt neuen Chef -- NEL, CureVac, Salzgitter im Fokus

Folgen
Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter. Commerzbank begibt weiteres Kernkapital. Deutsche Bank winkt anscheinend Milliardengewinn bei Containerwette. BMW-Batteriebeteiligung Solid Power will via SPAC an die US-Börse. Britische Kartellbehörde prüft die Marktmacht von Apple und Google. EU und USA legen Handelsstreits rund um Airbus und Boeing bei.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex konnte am Dienstag zulegen.

Der DAX stand während des gesamten Handelstages im Plus und schloss 0,36 Prozent höher bei 15.729,52 Punkten. Daneben ging auch der TecDAX mit einem Aufschlag in den Handelstag, beendete ihn aber 0,15 Prozent leichter bei 3.503,14 Zählern. Der MDAX wies zur Schlussglocke ein kleines Minus von 0,12 Prozent bei 34.134,02 Einheiten aus - dabei hatte er Handelsverlauf sogar einen neuen Höchststand bei 34.346,02 Punkten erklommen.

Bereits seit Monaten befinden sich die Märkte im Aufwärtstrend, insbesondere angetrieben durch die lockere Geldpolitik der Notenbanken sowie die milliardenschweren Corona-Hilfspakete der Regierungen.

Mit Blick auf den deutschen Leitindex schrieben die Analysten der Landesbank Helaba: "Grundsätzlich gilt es der Regel 'The trend is your friend!' besondere Aufmerksamkeit zu schenken, was das neuerliche Rekordhoch des Leitindex unterstreicht". Dennoch sollte immer wieder kritisch analysiert werden, ob die Rahmenbedingungen auf dem erreichten Niveau Neuengagements rechtfertigten. Dabei sollten Anleger etwa die Inflation, welche den höchsten Stand seit zehn Jahren erreicht hat, nicht außer Acht lassen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Dienstag kam es an den europäischen Börsen zu Gewinnen.

Der EuroSTOXX 50 war freundlich gestartet und ging schlussendlich mit einem Zuwachs von 0,26 Prozent bei 4.143,52 Zählern in den Feierabend.

Das zentrale Ereignis in dieser Woche bleibt der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch. Davor blieben die Anleger jedoch relativ vorsichtig.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Der US-Aktienmarkt gab am Dienstag nach.

So eröffnete der Dow Jones kaum verändert und fiel anschließend in die Verlustzone. Er beendete den Handel letztlich mit einem Minus von 0,27 Prozent auf 34.299,73 Punkte. Daneben gab der NASDAQ Composite anfänglich geringfügig und sank danach tiefer ins Minus. Er beendete den Tag letztlich 0,71 Prozent leichter bei 14.072,86 Zählern.

Die Anleger warteten gespannt auf den Zinsentscheid der US-Notenbank und wollten sich im Vorfeld anscheinend nicht mehr groß neu positionieren. Zwar wird nach der zweitägigen Tagung am Mittwoch nicht mit einem Zinsschritt gerechnet, aber die Aussagen der Währungshüter hinsichtlich des Inflationsthemas werden mit Spannung erwartet. "Die spannendste Frage wird sein, ob die Fed schon über eine Rückführung ihrer milliardenschweren Wertpapierkäufe nachdenkt", sagte ein Experte laut dpa.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den Märkten in Asien fanden die Indizes am Dienstag keine gemeinsame Richtung.

In Tokio gewann der japanische Leitindex Nikkei 0,96 Prozent auf 29.441,30 Punkte hinzu.

Die chinesischen Märkte zeigten sich nach dem verlängerten Wochenende dagegen deutlich schwächer: Während der Shanghai Composite auf dem chinesischen Festland letztendlich 0,92 Prozent auf 3.556,56 Zähler abgab, ging es für den Hang Seng in Hongkong um 0,71 Prozent nach unten auf 28.638,53 Einheiten.

In Tokio ist die Börse den positiven Vorgaben der Wall Street gefolgt, die chinesischen Indizes gaben nach dem verlängerten Wochenende nach. Dort wurde als Belastungsfaktor der deutlich nachgebende Kupferpreis genannt.

Im Fokus blieb daneben weiterhin die zweitätige Sitzung der US-Notenbank Fed, die dann am Mittwochabend (MESZ) ihre Ergebnisse präsentieren wird. Zuletzt hatte sie immer wieder betont, über die derzeit hohen Inflationsraten hinwegzusehen, und zunächst keine Straffung ihrer Geldpolitik zu planen. Daraufhin hatten sich die Marktzinsen in den USA merklich zurückgebildet - in den vergangenen zwei Tagen gab es hier allerdings eine leichte Gegenbewegung nach oben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.675,50
DAX Chart
35.105,70
DOW JONES Chart
3.757,11
TecDAX Chart
15.089,10
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
15.06.21Ashtead plc
Quartalszahlen
15.06.21Bechtle AG
Hauptversammlung
15.06.21Caesars Entertainment
Hauptversammlung
15.06.21eBay Inc.
Hauptversammlung
15.06.21EVOTEC SE
Hauptversammlung
15.06.21EVRAZ Plc
Hauptversammlung
15.06.21H&R Block Inc.
Quartalszahlen
15.06.21HAWESKO Holding AG
Hauptversammlung
15.06.21JSFC Sistema
Quartalszahlen
15.06.21MetLife Inc.
Hauptversammlung
15.06.21Monster Beverage Corp
Hauptversammlung
15.06.21Nasdaq Inc
Hauptversammlung
15.06.21Oracle Corp.
Quartalszahlen
15.06.21Sonova AG
Hauptversammlung
15.06.21TeamViewer
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
15.06.2021
00:45
Lebensmittelpreisindex (Monat)
15.06.2021
03:30
Immobilienpreisindex (Jahr)
15.06.2021
03:30
Immobilienpreisindex (Quartal)
15.06.2021
03:30
RBA Sitzungsprotokoll
15.06.2021
04:00
Vorläufige Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG20,52
0,10%
Aareal Bank Jahreschart
ABOUT YOU23,87
-1,00%
ABOUT YOU Jahreschart
ADLER Group20,72
-0,58%
ADLER Group Jahreschart
Adobe Inc.522,70
0,23%
Adobe Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)114,56
-0,24%
Airbus Jahreschart
Alibaba170,10
3,28%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2286,00
0,22%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2839,50
-0,68%
Amazon Jahreschart
AMC Entertainment Holdings Inc (A)25,94
-8,34%
AMC Entertainment A Jahreschart
Apple Inc.124,20
-0,40%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC98,00
0,91%
AstraZeneca Jahreschart
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)86,24
1,34%
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Jahreschart
Bank of America Corp.32,47
0,36%
Bank of America Jahreschart
Barclays plc2,12
1,00%
Barclays Jahreschart
BIKE2418,10
-1,04%
BIKE24 Jahreschart
BioNTech (ADRs)357,00
20,85%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG81,61
0,41%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.51,86
0,93%
BNP Paribas Jahreschart
Boeing Co.191,12
1,16%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)6,20
-0,16%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
CHERRY34,60
5,49%
CHERRY Jahreschart
Citigroup Inc.57,21
0,83%
Citigroup Jahreschart
Commerzbank5,14
-5,06%
Commerzbank Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)11,94
2,10%
Crédit Agricole Jahreschart
CureVac49,83
11,44%
CureVac Jahreschart
Daimler AG76,13
0,22%
Daimler Jahreschart
Danske Bank A/S (Den Danske Bank)14,64
-1,48%
Danske Bank Jahreschart
Deutsche Bank AG10,43
-0,48%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG17,60
0,07%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dynatrace Inc Registered Shs65,46
1,33%
Dynatrace Jahreschart
ElringKlinger AG13,72
-1,29%
ElringKlinger Jahreschart
Eni S.p.A.10,16
0,59%
Eni Jahreschart
Evonik AG29,74
0,37%
Evonik Jahreschart
EVOTEC SE35,65
-0,14%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.303,65
2,52%
Facebook Jahreschart
Ford Motor Co.11,37
-3,36%
Ford Motor Jahreschart
GameStop Corp124,45
-2,05%
GameStop Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)17,12
0,47%
GlaxoSmithKline Jahreschart
GRENKE AG36,36
1,06%
GRENKE Jahreschart
Hapag-Lloyd AG201,00
3,77%
Hapag-Lloyd Jahreschart
HAWESKO Holding AG59,60
1,71%
HAWESKO Jahreschart
Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)17,76
0,46%
HennesMauritz (HM, H&M) Jahreschart
HHLA AG (Hamburger Hafen und Logistik)19,74
-0,50%
HHLA Jahreschart
HSBC Holdings plc4,75
2,70%
HSBC Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)120,85
-0,21%
IBM Jahreschart
Intesa Sanpaolo S.p.A.2,33
0,19%
Intesa Sanpaolo Jahreschart
ITM Power plc4,58
-6,42%
ITM Power Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.128,98
1,54%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Kroger35,83
3,70%
Kroger Jahreschart
LANXESS AG61,94
-0,64%
LANXESS Jahreschart
Linde plc259,00
1,75%
Linde Jahreschart
Lufthansa AG9,20
-1,59%
Lufthansa Jahreschart
LUKOIL Oil Company6235,00
-0,98%
LUKOIL Oil Company Jahreschart
McDonald's Corp.197,80
-0,53%
McDonalds Jahreschart
Moody's Corp.320,50
0,28%
Moodys Jahreschart
Morgan Stanley80,94
-0,66%
Morgan Stanley Jahreschart
NEL ASA1,49
-6,99%
NEL ASA Jahreschart
NOMURA Co Ltd871,00
-0,68%
NOMURA Jahreschart
Nordex AG16,18
1,19%
Nordex Jahreschart
Oracle Corp.75,78
-0,29%
Oracle Jahreschart
Pfizer Inc.38,48
1,42%
Pfizer Jahreschart
PharmaSGP23,30
-2,92%
PharmaSGP Jahreschart
Plug Power Inc.21,79
-1,40%
Plug Power Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE15,98
-1,30%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Prosus N.V.72,52
2,92%
Prosus Jahreschart
RWE AG St.30,32
0,40%
RWE Jahreschart
Ryanair16,59
-0,06%
Ryanair Jahreschart
Salzgitter32,98
2,68%
Salzgitter Jahreschart
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)3,10
1,64%
Santander Jahreschart
SAP SE123,80
1,74%
SAP Jahreschart
SOLIDpowerSOLIDpower Jahreschart
Tesla601,10
0,52%
Tesla Jahreschart
Uber35,00
-1,51%
Uber Jahreschart
UniCredit S.p.A.9,89
0,59%
UniCredit Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.203,90
-0,39%
Volkswagen (VW) vz Jahreschart
Walgreens Boots Alliance Inc39,32
-1,22%
Walgreens Boots Alliance Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln