finanzen.net
aktualisiert: 12.04.2019 23:14
Bewerten
(2)

DAX geht stärker ins Wochenende -- Wall Street im Plus -- US-Richter fordert Bayer zur Mediation in Glyphosat-Prozessen auf -- Carl Zeiss Meditec erhöht Prognose für EBIT-Marge im Gesamtjahr

DRUCKEN
Disney-Aktie klettert: Start des eigenen Videostreaming-Dienst im November. Wells Fargo steigert Quartalsgewinn. JPMorgan übertrifft Erwartungen in Q1. Tesla nimmt Model 3 für 35000 Dollar wieder aus Online-Angebot. Uber nimmt Kurs auf die Börse. Covestro bestätigt EBITDA-Prognose. mit deutlich höherem Umsatz zum Jahresauftakt .

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am heimischen Aktienmarkt ging es am Freitag aufwärts.

Der DAX begann den letzten Handelstag vor dem Wochenende 0,19 Prozent schwächer bei 11.912,58 Punkten und zeigte sich anschließend verhalten. Im Verlauf verbucht er schließlich aber Gewinne und überstieg somit sogar zeitweise wieder die wichtige Marke von 12.000 Zählern. Er beendete den Freitagshandel 0,54 Prozent höher bei 11.999,93 Punkten.

Der TecDAX pendelte zunächst um die Nulllinie, konnte dann aber ebenfalls Aufschläge verbuchen. Er schloss 0,69 Prozent höher bei 2.760,69 Zählern.

Besser als erwartet ausgefallene Februar-Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone sorgten am Freitag für Auftrieb.

Das Interesse der Anleger galt indes der in den USA gestarteten Berichtssaison. Am Mittag legten die US-Banken JPMorgan und Wells Fargo ihre Ergebnisse vor.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen präsentierten sich am Freitag etwas höher.

Der EuroSTOXX 50 zeigte sich nach einem etwas schwächeren Start am Morgen mit leicht negativer Tendenz, bevor er sich auf grünes Terrain vorarbeiten konnte. Er verabschiedet sich mit einem Zuschlag von 0,36 Prozent auf 3.447,83 Indexpunkte ins Wochenende.

Marktteilnehmer sprachen weiterhin von der Konsolidierung nach dem Jahreshoch. Ob es sich nur um eine kurze Erholung handelt, oder ob die Berichtssaisin in den kommenden Wochen in die Quere kommt, bleibe abzuwarten.

Positive Impulse kamen derweil von den Februar-Daten zur Industrieproduktion in der Eurozone. Zwar lag die Gesamtherstellung unter dem Niveau des Vormonates, doch hatten Analysten mit einem stärkeren Rückgang gerechnet.

Im Fokus stand zudem noch die beginnende US-Berichtssaison.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen präsentierten sich am Freitag deutlich fester.

Der Dow Jones war zum Ende der Woche mit einem Gewinn von 0,82 Prozent auf 26.357,79 Punkte in den Handel gestartet und verbuchte auch im weiteren Handel Zuschläge. Sein Schlussstand: plus 1,03 Prozent bei 26.412 Punkten.

Auch der Techwerte-Index NASDAQ Composite hatte sich zum Handelsstart mit einem Zuschlag von 0,46 Prozent auf 7.984,15 Zähler präsentiert und notierte ebenfalls weiterhin im Plus. Er beendete den Handelstag 0,46 Prozent fester bei 7.984 Punkten.

Die Vorgaben von den europäischen und chinesischen Märkten stützten am Freitag. Die schlechter als erwartet ausgefallene Stimmung der US-Verbraucher konnte diesen Aufschwung nicht bremsen.

Positive Signale kamen zudem von der US-Bank JPMorgan, die ihre Geschäftszahlen vorlegte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am letzten Handelstag der Woche präsentierten sich die Aktienmärkte in Fernost mit unterschiedlichen Vorzeichen.

In Tokio gewann der japanische Index Nikkei 225 0,73 Prozent auf 21.870,56 Punkte.

Der Shanghai Composite konnte seine Verluste im Verlauf eindämmen und ging 0,04 Prozent schwächer bei 3.188,63 Zählern ins Wochenende.

Der Hang Seng drehte im Verlauf ins Plus und schloss letztendlich 0,24 Prozent höher bei 29.909,76 Indexpunkten.

Am Freitag fehlten die Impulse in Asien, so ein Marktteilnehmer. Die US-chinesischen Handelsgespräche hätten zuletzt zwar wieder positive Signale gesendet, ein Abschluss sei jedoch weiterhin nicht in Sicht. Daneben richteten sich die Blicke auf die startende Berichtssaison in den USA.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
11.951,80
DAX Chart
25.485,30
DOW JONES Chart
2.839,35
TecDAX Chart
7.310,46
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
12.04.19Allreal AG
Hauptversammlung
12.04.19Arbonia AG
Hauptversammlung
12.04.19Bergbahnen Engelberg-Truebsee-Titlis AG BET
Hauptversammlung
12.04.19Covestro AG
Hauptversammlung
12.04.19Endesa S.A.
Hauptversammlung
12.04.19Fiat Chrysler (FCA)
Hauptversammlung
12.04.19GALP Energia,SAReg.Shs -B-
Hauptversammlung
12.04.19HOCHDORF AG
Hauptversammlung
12.04.19HSBC Holdings plc
Hauptversammlung
12.04.19JPMorgan Chase & Co.
Quartalszahlen
12.04.19Kuros (Kuros Biosciences)
Quartalszahlen
12.04.19Luzerner Kantonalbank AG
Quartalszahlen
12.04.19NATURA COSMETICOS S.A.
Hauptversammlung
12.04.19Orságos Takar. És. Ker. BK O.N.
Quartalszahlen
12.04.19Orságos Takar. És. Ker. BK O.N.
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
12.04.2019
00:30
Business NZ PMI Einkaufsmanagerindex
12.04.2019
00:45
Ankünfte von Besuchern
12.04.2019
00:45
Kreditkartenumsätze (Jahr)
12.04.2019
00:45
Kreditkartenumsätze (Monat)
12.04.2019
02:00
Bruttoinlandsprodukt (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Huawei TechnologiesHWEI11
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
SteinhoffA14XB9