aktualisiert: 22.04.2021 22:35

Wall Street letztlich in Rot -- DAX schließt stärker -- Snap übertrifft Analystenschätzungen -- Verbrauchermagazin findet gefährliche Mängel bei Teslas 'Autopilot' -- Coinbase, Qualtrics im Fokus

Folgen
Bidens Klimaziele stützen auch Wind- und Solarwerte in USA. VINCI steigert Umsatz leicht. LPKF will 2021 zulegen - Erstes Quartal mit Umsatzeinbruch. US-Flugaufsicht: Elektrik-Problem bei Boeings 737 Max weiter ungelöst. Umsatz von Vivendi steigt dank Universal Music. WashTec wehrt sich gegen aktivistischen Aktionär . Deutsche Tesla-Fabrik bei Auslastung mit 12.000 Mitarbeitern. adidas: Anscheinend Sycamore Partners, Gamut Capital an Reebok interessiert. Deutsche Börse mit schwachem Jahresstart.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am deutschen Aktienmarkt waren am Donnerstag grüne Vorzeichen zu sehen.

Der DAX konnte sich den ganzen Tag über in der Gewinnzone halten und schloss am Abend mit einem Plus von 0,82 Prozent bei 15.320,52 Punkten. Auch der TecDAX konnte seinen anfänglichen Gewinn noch ausbauen und beendete den Handel 1,47 Prozent höher bei 3.531,88 Zählern.

Nach den jüngsten Rücksetzern nutzten Anleger die Kurse als Einstiegschance und kauften Aktien. Derweil richteten sich die Blicke auf die EZB, die ihre geldpolitischen Beschlüsse verkündete und den Leitzins unverändert beließ, wie es auch im Vorfeld erwartet wurde.

Unternehmensseitig waren einige Bilanzen zu begutachten, dabei stand SAP im Mittelpunkt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den europäischen Börsen ging es am Donnerstag kräftig nach oben.

Der EuroSTOXX 50 hatte mit einem kleinen Gewinn eröffnet und baute diesen im Anschluss aus. Schließlich ging er 0,97 Prozent fester bei 4.014,80 Zählern in den Feierabend.

Ermutigende Firmenbilanzen lockten weitere Anleger in die europäischen Aktienmärkte zurück. Im Rahmen der anlaufenden Berichtsaison rückten am Donnerstag Renault, Ricard Pernod und Orange in den Fokus.

Auf der anderen Seite dämpften die wieder steigenden Coronavirus-Fallzahlen in einigen Staaten die Kauflaune etwas.

Doch der wohl wichtigste Termin des Tages war die Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank: Die Notenbank änderte ihren geldpolitischen Kurs nicht. Bereits im Vorfeld hieß es, dass hierzu aktuell keine Notwendigkeit bestünde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street verbuchte am Donnerstag Verluste.

So eröffnete der Dow Jones wenig bewegt, rutschte anschließend jedoch deutlich tiefer in die Verlustzone und verabschiedete sich mit einem Abschlag von 0,94 Prozent auf 33.814,91 Punkte aus dem Handel. Auch der NASDAQ Composite fiel nach einem kaum veränderten Start ins Minus und beendete die Sitzung schließlich 0,94 Prozent schwächer bei 13.818,41 Zählern.

Nach den soliden Gewinnen vom Mittwoch legten die Anleger eine Verschnaufpause ein. Überwiegend positiven Gewinnaussichten der US-Unternehmen stünden Befürchtungen über weltweit immer noch hohe COVID-19-Infektionen gegenüber, sagte ein Börsianer laut dpa. "Die Besorgnis wächst, dass ein Aufflackern von Coronavirus-Fällen den globalen Wachstumsaufschwung zum Entgleisen bringen könnte, nachdem sich die Anleger in Erwartung einer sich erholenden Weltwirtschaft zuletzt reichlich mit Aktien eingedeckt haben."

Schuld daran, dass die US-Börsen im Verlauf tiefer ins Minus rutschten, waren wohl Steuerpläne von US-Präsident Joe Biden. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete unter Berufung auf Kreise, dass Biden gewillt sei, eine Kapitalertragssteuer in Höhe von 43,4 Prozent für wohlhabende US-Amerikaner vorzuschlagen, was etwa einer Verdoppelung der Abgabe entsprechen würde, wie es hieß.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Aktienmärkte in Fernost erholten sich am Donnerstag mehrheitlich von ihrer Vortages-Talfahrt.

Der japanische Leitindex Nikkei kletterte bis zum Börsenschluss um 2,38 Prozent auf 29.188,17 Punkte nach oben.

Auf dem chinesischen Festland zeigte sich der Shanghai Composite dagegen schlussendlich 0,23 Prozent schwächer bei 3.465,11 Zählern. In Hongkong stieg der Hang Seng 0,47 Prozent auf 28.755,34 Indexpunkte hoch.

Die enorm steigenden Zahlen von Coronainfektionen in Teilen Asiens wie in Indien aber auch teilweise in Japan rückten etwas in den Hintergrund. Analysten sahen daher mehr Potenzial nach oben, da Anleger ihren Fokus wieder mehr auf die gut laufende Berichtssaison und die Konjunkturerholung lenkten. Der Aufwärtstrend im chinesischen Kernland zeigte sich weiterhin intakt, gab Dow Jones Analysten wieder. Aktien mit hoher Bewertung dürften dagegen ab dem zweiten Quartal verstärkt unter Druck stehen, weil die Notenbank die Liquidität am Markt kürzten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.110,70
DAX Chart
33.888,20
DOW JONES Chart
3.259,73
TecDAX Chart
13.055,30
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
22.04.21ADVA SE
Quartalszahlen
22.04.21AES Corp.
Hauptversammlung
22.04.21Aker ASAShs -A-
Hauptversammlung
22.04.21Akzo Nobel N.V.
Hauptversammlung
22.04.21Alaska Air Group Inc.
Quartalszahlen
22.04.21Allegion PLC
Quartalszahlen
22.04.21Amadeus FiRe AG
Quartalszahlen
22.04.21American Airlines Inc
Quartalszahlen
22.04.21American Electric Power Co. Inc.
Quartalszahlen
22.04.21AT&T Inc. (AT & T Inc.)
Quartalszahlen
22.04.21Avery Dennison Corp.
Hauptversammlung
22.04.21Bank Linth LLB AG
Hauptversammlung
22.04.21Bankinter, SA Reg.Shs
Quartalszahlen
22.04.21Barry Callebaut AG (N)
Quartalszahlen
22.04.21Biogen Inc
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
22.04.2021
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
22.04.2021
01:50
Investitionen in ausländische Anleihen
22.04.2021
03:30
Geschäftsklimaindex der National Australia Bank (Quartal)
22.04.2021
06:30
Arbeitslosenquote, saisonbereinigt (3M)
22.04.2021
06:30
Verbraucherausgaben
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas283,50
-0,28%
adidas Jahreschart
Adyen B.V. Parts Sociales1669,80
-6,13%
Adyen BV Parts Sociales Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)96,08
0,71%
Airbus Jahreschart
Amadeus FiRe AG145,20
0,00%
Amadeus FiRe Jahreschart
American Airlines Inc17,44
-0,09%
American Airlines Jahreschart
American Express Co.128,10
1,07%
American Express Jahreschart
Anta Sports Products LtdShs14,75
2,25%
Anta Sports Products Jahreschart
AstraZeneca PLC90,98
2,45%
AstraZeneca Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)26,60
0,61%
AT&T Jahreschart
Barclays plc2,09
-1,14%
Barclays Jahreschart
BioNTech (ADRs)156,85
-4,65%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG84,60
0,24%
BMW Jahreschart
Boeing Co.188,02
1,22%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)5,95
0,76%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Citigroup Inc.62,34
1,12%
Citigroup Jahreschart
Coinbase241,50
-1,43%
Coinbase Jahreschart
Commerzbank6,25
8,79%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG112,76
-0,02%
Continental Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,56
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG72,43
0,32%
Daimler Jahreschart
Deutsche Börse AG137,80
-0,51%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Post AG49,55
-1,29%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG16,62
1,44%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dow Inc56,16
0,00%
Dow Jahreschart
DraftKings36,00
1,69%
DraftKings Jahreschart
ENCAVIS AG14,35
-2,38%
ENCAVIS Jahreschart
Evonik AG29,64
0,30%
Evonik Jahreschart
First Solar Inc58,88
0,86%
First Solar Jahreschart
Ford Motor Co.9,47
-0,21%
Ford Motor Jahreschart
GameStop Corp120,75
0,75%
GameStop Jahreschart
GEA35,56
-2,12%
GEA Jahreschart
General Electric Co.10,65
-0,65%
General Electric Jahreschart
General Motors45,00
-1,43%
General Motors Jahreschart
Goldman Sachs299,00
0,57%
Goldman Sachs Jahreschart
Hasbro Inc.81,32
-0,22%
Hasbro Jahreschart
HENSOLDT13,32
-4,86%
HENSOLDT Jahreschart
HSBC Holdings plc5,08
-1,55%
HSBC Jahreschart
Hyundai Motor Co Ltd89,00
-25,83%
Hyundai Motor Jahreschart
IMMOFINANZIMMOFINANZ Jahreschart
Johnson & Johnson140,20
1,02%
JohnsonJohnson Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.132,76
1,36%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Jungheinrich AG40,34
0,85%
Jungheinrich Jahreschart
Juventus Football Club S.p.A.0,69
2,15%
Juventus Football Club Jahreschart
KATEK SE26,65
-0,74%
KATEK Jahreschart
KKR & Co Inc.46,50
1,53%
KKRCo Jahreschart
KRONES AG73,00
-3,05%
KRONES Jahreschart
Leonardo S.p.a.6,75
-0,59%
Leonardo Jahreschart
LPKF Laser & Electronics AG20,46
1,09%
LPKF LaserElectronics Jahreschart
Manchester United13,30
4,07%
Manchester United Jahreschart
Morgan Stanley70,00
-0,37%
Morgan Stanley Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Nordex AG18,17
-7,63%
Nordex Jahreschart
Orange S.A. (ex France Télécom)10,50
1,25%
Orange Jahreschart
OSRAM AG52,60
0,00%
OSRAM Jahreschart
PayPal Inc200,40
-1,50%
PayPal Jahreschart
Pernod Ricard S.A.170,60
-1,24%
Pernod Ricard Jahreschart
Pfizer Inc.32,87
1,45%
Pfizer Jahreschart
Plug Power Inc.19,15
2,42%
Plug Power Jahreschart
Qualtrics27,05
-3,39%
Qualtrics Jahreschart
Raiffeisen19,41
2,48%
Raiffeisen Jahreschart
RELX PLC (ex Reed Elsevier)21,52
2,43%
RELX Jahreschart
Renault S.A.32,41
-2,04%
Renault Jahreschart
Roblox72,75
-6,31%
Roblox Jahreschart
Roku Inc.263,65
8,14%
Roku Jahreschart
RTL S.A.46,76
-1,06%
RTL Jahreschart
RWE AG St.30,80
-0,87%
RWE Jahreschart
Ryanair16,53
-2,48%
Ryanair Jahreschart
Saab AB24,74
-1,20%
Saab Jahreschart
SAP SE112,60
-0,41%
SAP Jahreschart
Scout24 AG67,82
-0,93%
Scout24 Jahreschart
Sea Ltd (A) (spons. ADRs)178,40
-4,19%
Sea Jahreschart
Siemens AG139,94
-0,04%
Siemens Jahreschart
Siltronic AG143,10
-0,73%
Siltronic Jahreschart
SMA Solar AG41,56
-3,48%
SMA Solar Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)42,76
-0,52%
Snap Jahreschart
Software AG33,90
0,00%
Software Jahreschart
Square173,16
-4,98%
Square Jahreschart
Stellantis14,68
0,74%
Stellantis Jahreschart
Tesla499,95
-2,05%
Tesla Jahreschart
Thales S.A.84,90
-0,72%
Thales Jahreschart
thyssenkrupp AG10,10
-6,87%
thyssenkrupp Jahreschart
T-Mobile (ex T-Mobile US)112,80
-0,23%
T-Mobile (ex T-Mobile US) Jahreschart
TUI5,01
-0,60%
TUI Jahreschart
UniCredit S.p.A.UniCredit Jahreschart
VERBIO Vereinigte BioEnergie AG34,22
0,65%
VERBIO Vereinigte BioEnergie Jahreschart
Verizon Inc.48,49
1,01%
Verizon Jahreschart
Vestas Wind Systems A-S230,81
0,92%
Vestas Wind Systems A-S Jahreschart
VINCI93,65
1,21%
VINCI Jahreschart
Vivendi S.A.28,55
-2,92%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.204,40
-2,41%
Volkswagen (VW) vz Jahreschart
Volvo AB (B)21,41
1,09%
Volvo (B) Jahreschart
WashTec AG55,60
-1,94%
WashTec Jahreschart
Wirecard AG0,34
-3,64%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln