finanzen.net
aktualisiert: 26.03.2020 21:58

DAX schließt über 10.000 Punkten -- US-Börsen beenden Handel weit im Plus -- Fortum bei Uniper am Ziel -- US-Erstanträge steigen -- KION, Boeing, MTU, SMA Solar, CTS, EVOTEC, Scout24 im Fokus

Fitch bestätigt Bestnote für USA trotz Corona-Krise. EU-Länder ringen hart um Antwort auf Corona-Wirtschaftskrise. Beschäftigte der Deutschen Telekom erhalten bis zu 5 Prozent mehr Gehalt. Volkswagen verlängert Produktionsunterbrechung auch in deutschen Werken. Fraport-Chef Schulte rechnet auch 2021 mit Corona-Einbußen.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt schaffte es am Donnerstag seine Verluste abzuschütteln.

Der DAX verlor zum Ertönen der Startglocke rund zweieinhalb Prozent und verweilte zunächst weiter auf diesem Niveau. Im Verlauf grenzte er seine Verluste jedoch ein und schaffte am Nachmittag den Sprung in die Gewinnzone. Zum Handelsschluss knackte er die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten. Ein Plus von 1,28 Prozent auf 10.000,96 Punkte stand letztlich an der Tafel. Der TecDAX konnte ebenfalls Zuwächse verzeichnen, nachdem er am Morgen tief auf rotes Terrain zurückfiel. Er schloss mit einem Aufschlag von 1,93 Prozent bei 2.592,21 Zählern.

Im Handelsverlauf konnten steigende Kurse an der Wall Street den DAX der sich zunächst noch klar auf rotem Terrain bewegte vor größeren Verlusten bewahren und so schaffte er am Nachmittag sogar den Sprung in die Gewinnzone - und das obwohl aus den USA, mit einem sprunghaften Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, keine sehr positiven Nachrichten kamen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen verzeichneten am Donnerstag Aufschläge.

Der EuroSTOXX 50 konnte, nachdem er kurz nach dem Handelsstart hohe Abgaben verbuchte, seine Verluste im Verlauf ausgleichen und sogar ins Plus drehen. Er schloss 1,70 Prozent höher bei 2.847,78 Indexeinheiten.

Nach Meldungen aus den USA, dass das Konjunktur-Hilfspaket in Höhe von 2 Billionen US-Dollar nun komme, sprangen die europäischen Börsen am Vortag bereits an. Stark angestiegene Zahlen bei den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe konnten die positive Stimmung an Europas Märkten auch nicht dämpfen. Die Nervosität unter Anlegern blieb aber dennoch hoch, genauso wie die Volatilität an der Aktienmärkten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street kletterte am Donnerstag kräftig.

Der US-Leitindex Dow Jones 30 Industrial beendete den Handelstag mit einem Plus von 6,38 Prozent bei 22.552,17 Punkten. Zum Handelsstart hatte der Index noch 1,26 Prozent höher bei 21.468,38 Punkten notiert, seine Gewinne im Handelsverlauf aber beständig vergrößert. Kurz vor Handelsschluss ging es noch einmal deutlich schneller nach oben. Der technologielastige NASDAQ Composite konnte ebenfalls deutliche Aufschläge verbuchen und ging bei 7.797,54 Punkten aus der Sitzung.

Im späten Handel verliehen Aussagen des Fed-Chef Powell den Indizes Rückenwind, dass die US-Notenbank an einem Kreditprogramm für Kleinunternehmen arbeite und dieses bald präsentieren werden. Zuvor hatte schon US-Finanzminister Mnuchin gesagt, dieses Programm sei so einfach wie Geld abzuheben und damit die Anleger erfreut.

Anleger sind sich jedoch nicht sicher, ob die Aufschläge langfristig gehalten werden können. "Was wir sehen, ist eine sehr große Diskrepanz zwischen der gegenwärtigen Welt und der Zukunft, die die Märkte einpreisen," zitierte dpa den Portfolioverwalter Vikas Pershad von M&G Investments.

Die veröffentlichten Daten zu den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe zeigten am Donnerstag einen sprunghaften Anstieg an. Stützend wirkte allerdings, dass das zwei Billionen US-Dollar schwere Hilfspaket für die amerikanische Wirtschaft nun nach einigem Hin und Her bewilligt wurde.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



In Asien standen die Vorzeichen am Donnerstag auf Rot.

In Japan verlor der Nikkei 4,51 Prozent auf 18.664,60 Punkte. Am Vortag hatte er noch den höchsten Tagesgewinn seit elf Jahren verzeichnet.

In China waren die Verluste begrenzt. Auf dem chinesischen Festland ging der Shanghai Composite 0,60 Prozent im Minus bei 2.764,91 Punkte in den Feierabend. In Hongkong notierte der Hang Seng zum Handelsende 0,74 Prozent schwächer bei 23.352,34 Indexeinheiten.

Die asiatischen Börsen konnten ihre Vortagsrally nicht fortsetzen. Anleger wägten weiterhin das Ausmaß der Pandemie auf die weltweite Wirtschaft ab, hieß es. In Tokio sei es zu Gewinnmitnahmen nach der Vortagsrally gekommen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
9.545,46
DAX Chart
21.043,30
DOW JONES Chart
2.573,09
TecDAX Chart
7.535,44
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
26.03.201&1 Drillisch AG
Quartalszahlen
26.03.2011880 Solutions AG
Quartalszahlen
26.03.20ABB (Asea Brown Boveri)
Hauptversammlung
26.03.20Accentro Real Estate AG
Quartalszahlen
26.03.20Accentro Real Estate AG
Quartalszahlen
26.03.20Africa-Israel Investments Ltd. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
26.03.20Aroundtown SA
Quartalszahlen
26.03.20BayWa AG (NA)
Quartalszahlen
26.03.20BayWa AG (vink. NA)
Quartalszahlen
26.03.20Berentzen-Gruppe AG
Quartalszahlen
26.03.20Casino Guichard-Perrachon et Cie. S.A.
Quartalszahlen
26.03.20CEWE Stiftung & Co. KGaA
Quartalszahlen
26.03.20China Mengniu Dairy Co LtdShs
Quartalszahlen
26.03.20China Overseas Land & Investment LtdShs
Quartalszahlen
26.03.20China Resources Land Ltd.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
26.03.2020
00:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
26.03.2020
00:50
Dienstleistungspreise (CSPI) (Jahr)
26.03.2020
00:50
Investitionen in ausländische Anleihen
26.03.2020
01:00
Bruttoinlandsprodukt (Jahr)
26.03.2020
01:00
Bruttoinlandsprodukt (Quartal)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG18,49
-1,65%
1&1 Drillisch Jahreschart
Aareal Bank AG14,41
-0,35%
Aareal Bank Jahreschart
Adobe Inc.270,00
-4,00%
Adobe Jahreschart
Air France-KLM4,97
1,33%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)49,95
-2,03%
Airbus Jahreschart
Alibaba172,40
-0,46%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)999,00
-2,06%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1755,00
-1,02%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.222,50
0,23%
Apple Jahreschart
Aroundtown Property Holdings PlcAroundtown Property Jahreschart
Aroundtown SA4,25
-0,61%
Aroundtown SA Jahreschart
AUDI AG945,00
-1,05%
AUDI Jahreschart
Axel Springer SE50,00
2,59%
Axel Springer Jahreschart
Banco Santander (Mexico) SA Institucion de Banca Multiple Grupo Financiero Santander (B) (spons. ADR2,52
-5,16%
Banco Santander (Mexico) Jahreschart
Banque Cantonale Vaudoise (BCV)683,00
0,00%
Banque Cantonale Vaudoise (BCV) Jahreschart
BAT PLC (British American Tobacco)33,45
-1,98%
BAT Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)26,10
-1,51%
BayWa Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B163,00
0,02%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG44,50
-0,51%
BMW Jahreschart
Boeing Co.119,10
5,51%
Boeing Jahreschart
Bolsas y Mercados Espanoles Sociedad Holding de Mercados y Sistemas Financieros, SAShs33,10
-0,18%
Bolsas y Mercados Espanoles Sociedad Jahreschart
Caterpillar Inc.105,50
-1,40%
Caterpillar Jahreschart
CEWE Stiftung & Co. KGaA81,80
-1,68%
CEWE StiftungCo Jahreschart
Chevron Corp.69,35
0,51%
Chevron Jahreschart
Cisco Inc.36,01
0,40%
Cisco Jahreschart
Citizens Financial Group Inc16,10
1,26%
Citizens Financial Group Jahreschart
Constantin AG (Constantin Medien)2,26
0,89%
Constantin Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
CTS Eventim37,46
-3,05%
CTS Eventim Jahreschart
Daimler AG24,59
-2,79%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero66,20
2,16%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG5,43
-1,95%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG124,30
3,89%
Deutsche Börse Jahreschart
DEUTZ AG3,27
-0,37%
DEUTZ Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.25,13
4,27%
Dialog Semiconductor Jahreschart
EnBW48,60
0,83%
EnBW Jahreschart
Evonik AG19,48
0,10%
Evonik Jahreschart
EVOTEC SE20,79
-0,19%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.141,00
-3,64%
Facebook Jahreschart
Fortum Oyj13,83
2,52%
Fortum Jahreschart
Fraport AG37,78
-0,16%
Fraport Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)35,42
4,21%
Fresenius Jahreschart
General Motors16,93
-1,44%
General Motors Jahreschart
Gilead Sciences Inc.72,32
3,09%
Gilead Sciences Jahreschart
Goldman Sachs136,48
-0,13%
Goldman Sachs Jahreschart
HAMBORNER REIT7,87
-0,56%
HAMBORNER REIT Jahreschart
HCA Holdings Inc.74,76
-2,66%
HCA Jahreschart
HelloFresh28,86
-5,50%
HelloFresh Jahreschart
Home Depot Inc., The168,04
-0,06%
Home Depot Jahreschart
INDUS AG24,20
-5,28%
INDUS Jahreschart
Infineon AG13,35
3,01%
Infineon Jahreschart
innogy SE43,26
0,56%
innogy Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.79,26
-0,84%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Jungheinrich AG13,64
7,57%
Jungheinrich Jahreschart
Kinder Morgan Inc (P)12,24
1,59%
Kinder Morgan Jahreschart
Klöckner & Co (KlöCo)3,22
-1,41%
KlöcknerCo (KlöCo) Jahreschart
Knorr-Bremse78,73
-0,34%
Knorr-Bremse Jahreschart
KUKA AG31,80
0,00%
KUKA Jahreschart
LANXESS AG36,29
3,04%
LANXESS Jahreschart
Linde plc150,85
-0,43%
Linde Jahreschart
Lufthansa AG8,02
0,73%
Lufthansa Jahreschart
Lyft20,00
-7,83%
Lyft Jahreschart
MasterCard Inc.215,45
-1,12%
MasterCard Jahreschart
McDonald's Corp.144,94
0,42%
McDonalds Jahreschart
Micron Technology Inc.38,10
1,24%
Micron Technology Jahreschart
Mondelez47,27
3,19%
Mondelez Jahreschart
MTU Aero Engines AG106,30
-6,63%
MTU Aero Engines Jahreschart
Mylan N.V.12,85
-1,17%
Mylan Jahreschart
N26N26 Jahreschart
Netflix Inc.336,60
-0,09%
Netflix Jahreschart
NVIDIA Corp.224,20
-4,19%
NVIDIA Jahreschart
OMV AG26,90
-2,54%
OMV Jahreschart
Pfizer Inc.31,10
4,01%
Pfizer Jahreschart
Rocket Internet SE18,11
-1,47%
Rocket Internet Jahreschart
RWE AG St.22,92
-1,38%
RWE Jahreschart
S&T18,14
-0,66%
S&T Jahreschart
Salzgitter10,28
-1,34%
Salzgitter Jahreschart
Samsung2210,00
-3,07%
Samsung Jahreschart
Scania AB (B)Scania (B) Jahreschart
Scout24 AG53,00
0,47%
Scout24 Jahreschart
ServiceNow Inc229,95
-2,71%
ServiceNow Jahreschart
Siemens AG76,28
0,12%
Siemens Jahreschart
Siemens Healthineers AG34,35
-4,25%
Siemens Healthineers Jahreschart
Sky plc (ex BSkyB)17,27
0,06%
Sky Jahreschart
SMA Solar AG25,36
1,36%
SMA Solar Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)10,25
-4,56%
Snap Jahreschart
Sony Corp.53,49
-2,05%
Sony Jahreschart
Synchrony Financial12,63
-3,38%
Synchrony Financial Jahreschart
TAKKT AG6,56
-4,23%
TAKKT Jahreschart
Tesla438,65
2,63%
Tesla Jahreschart
Thomas Cook0,04
0,00%
Thomas Cook Jahreschart
thyssenkrupp AG4,32
-7,18%
thyssenkrupp Jahreschart
TUI3,66
-5,21%
TUI Jahreschart
Uber21,15
-3,86%
Uber Jahreschart
UniCredit S.p.A.6,55
-2,92%
UniCredit Jahreschart
Uniper22,00
2,33%
Uniper Jahreschart
United Internet AG27,00
0,00%
United Internet Jahreschart
Visa Inc.140,34
-2,07%
Visa Jahreschart
Volkswagen (VW) St.114,70
-1,55%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walt Disney86,81
-2,10%
Walt Disney Jahreschart
Zoom Technologies Inc10,40
23,81%
Zoom Technologies Jahreschart
Zoom Video Communications115,00
3,14%
Zoom Video Communications Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Amazon906866
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914