finanzen.net
aktualisiert: 12.04.2019 06:51
Bewerten
(1)

DAX schließt fest -- US-Börsen mit leichten Verlusten -- Deutsche Börse will Einkaufstour fortsetzen -- Gerresheimer: Umsatzwachstum -- HELLA: Umsatz- und Gewinnplus -- Tesla, Aurubis im Fokus

DRUCKEN
EU-Staaten ebnen wohl Weg für Handelsgespräche mit den USA. Überraschender Bericht: Canceln Tesla und Panasonic ihre Gigafactory-Pläne? Snap wehrt sich gegen gesenkte Wachstumsprognose von Marktforschern. Brexit-Frist bis Oktober verlängert. Netflix erhöht Preise in Deutschland.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Donnerstag konnte sich der heimische Aktienmarkt im Verlauf etwas erholen.

Der DAX zeigte sich, nachdem er zwischenzeitlich auf rotem Terrain notierte, zuletzt wieder fester. Er schloss 0,25 Prozent höher bei 11.935,20 Punkten.

Der TecDAX pendelte zuletzt um die Nulllinie und ging auch nahezu unverändert bei 2.741,83 Zählern aus dem Handel.

Das Motto lautete wohl weiterhin Stagnation. "Alles in allem befindet sich der DAX weiter im Aufwärtsmodus, wenn auch haarscharf", schrieb Analyst Martin Utschneider vom Bankhaus Donner & Reuschel in einem Marktkommentar. Dabei könnte die zu Jahresanfang begonnene Rally den DAX noch bis auf 12.500 Punkte treiben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen zeigten sich am Donnerstag freundlich.

Der EuroSTOXX 50 bewegte sich zunächst in einer engen Range um den Vortagesschluss, zeigte sich am Abend dann aber mit einem Plus. Er beendete den Handel 0,31 Prozent höher bei 3.435,34 Indexpunkten.

Zwar war die Einigung zwischen Brüssel und London auf eine Verschiebung des Brexits auf Ende Oktober grundsätzlich positiv zu werten, die Nachricht war allerdings keine Überraschung mehr. Das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der März-Sitzung der Fed hatte wenig Einfluss auf das Marktgeschehen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Anleger haben sich im Donnerstagshandel unentschlossen gezeigt.

Der Dow Jones konnte nach zunächst positivem Start nicht in der Gewinnzone verweilen und gab im Handelsverlauf leicht nach. Am Ende schloss das Börsenbarometer kaum verändert mit einem leichten Abschlag von 0,05 Prozent auf 26.143,12 Punkte.

Der Techwerte-Index NASDAQ Composite rutschte ebenfalls leicht ins Minus und schloss 0,21 Prozent schwächer bei 7.947,36 Zählern.

Die US-Berichtssaison steht bevor. Die Anleger befanden sich am Donnerstag sich daher in einer abwartenden Haltung. "Das globale Wachstum ist nach wie vor eher schleppend, aber das bedeutet auch, dass die US-Notenbank einen vorsichtigen Ton angeschlagen hat, was die Märkte stützen sollte", sagte Aktien-Stratege Terry Sandven.

Positive Signale kamen von den US-Produzentenpreisen. Diese waren im März gestiegen und liegen über den Erwartungen.

Beim EU-Gipfeltreffen am Vorabend wurde einer Verschiebung des Brexits bis Ende Oktober zugesagt. Dies wurde positiv von den Anlegern aufgenommen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An den Aktienmärkten in Asien übernahmen am Donnerstag mehrheitlich die Bären das Ruder.

In Tokio stand der japanische Index Nikkei 225 zum Schluss 0,11 Prozent höher bei 21.711,38 Punkten.

Der Shanghai Composite verlor indes 1,60 Prozent auf 3.189,96 Zähler.

Und auch in Hongkong ging es bergab: Der Hang Seng beendete den Handel 0,93 Prozent im Minus bei 29.839,45 Indexpunkten.

Nach taubenhaften Signalen der US-Notenbank Fed hat der Dollar zu den lokalen Währungen abgewertet, was zu Verlusten an den asiatischen Börsen führte. Auch die Konjunktursorgen sollen wieder zugenommen haben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Überraschender Bericht: Canceln Tesla und Panasonic ihre Gigafactory-Pläne? Tesla-Aktie unter Druck
TeslaNetflixHELLAGerresheimerDeutsche BörseBrexitDeutsche Bank / Coba

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.161,30
DAX Chart
25.865,80
DOW JONES Chart
2.878,15
TecDAX Chart
7.454,53
Nasdaq Chart
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
11.04.19Adobe Inc.
Hauptversammlung
11.04.19Barry Callebaut AG (N)
Quartalszahlen
11.04.19Det Norske Oljeselskap ASA
Hauptversammlung
11.04.19Emmi AG
Hauptversammlung
11.04.19Fast Retailing Co. Ltd.
Quartalszahlen
11.04.19Fastenal Co.
Quartalszahlen
11.04.19Gerresheimer AG
Quartalszahlen
11.04.19HELLA GmbH & Co. KGaA
Quartalszahlen
11.04.19HIAG Immobilien AG
Hauptversammlung
11.04.19Jeronimo Martins SGPS S.A.
Hauptversammlung
11.04.19Kardex AG
Hauptversammlung
11.04.19Markit Ltd
Hauptversammlung
11.04.19MTU Aero Engines AG
Hauptversammlung
11.04.19Nestlé SA (Nestle)
Hauptversammlung
11.04.19Norwegian Property ASShs
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
11.04.2019
00:45
Lebensmittelpreisindex (Monat)
11.04.2019
01:01
RICS Immobilienpreisbilanz
11.04.2019
01:50
Geldmenge M2+CD (Jahr)
11.04.2019
01:50
Investitionen in ausländische Anleihen
11.04.2019
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG29,04
-0,21%
1&1 Drillisch Jahreschart
Air France-KLM7,90
-2,64%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)118,30
0,19%
Airbus Jahreschart
Allianz202,95
-0,69%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1038,80
0,33%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1672,00
0,54%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.164,00
-2,31%
Apple Jahreschart
ASML NV172,48
0,00%
ASML NV Jahreschart
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)40,50
2,04%
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Jahreschart
Bayer56,42
0,71%
Bayer Jahreschart
BMW AG64,17
-1,00%
BMW Jahreschart
Boeing Co.316,25
0,00%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)9,34
5,36%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Commerzbank7,10
-3,11%
Commerzbank Jahreschart
Dell Technologies61,23
0,00%
Dell Technologies Jahreschart
Deutsche Bank AG6,62
-1,40%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG124,25
1,93%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,08
-0,49%
Deutsche Telekom Jahreschart
Erste Group Bank AG32,25
0,00%
Erste Group Bank Jahreschart
Euronext NV62,45
0,00%
Euronext NV Jahreschart
EVOTEC SE23,74
1,89%
EVOTEC Jahreschart
Facebook Inc.165,98
-0,01%
Facebook Jahreschart
Fraport AG73,06
1,53%
Fraport Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.69,16
0,38%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)47,71
1,09%
Fresenius Jahreschart
Gerresheimer AG67,70
0,00%
Gerresheimer Jahreschart
Goldman Sachs175,26
0,00%
Goldman Sachs Jahreschart
Hapag-Lloyd AG23,85
-0,83%
Hapag-Lloyd Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA43,74
0,00%
HELLA Jahreschart
HP Inc (ex Hewlett-Packard)17,01
0,00%
HP Jahreschart
Hudson's Bay Company4,58
0,00%
Hudsons Bay Company Jahreschart
Hypoport AG198,00
0,00%
Hypoport Jahreschart
Impresa Sociedade Gestora de Participacoes Socias SAReg.Shs0,17
0,00%
Impresa Sociedade Gestora de Participacoes Socias SAReg Jahreschart
Intel Corp.39,59
-0,89%
Intel Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.5,33
0,00%
International Consolidated Airlines Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.99,60
0,38%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
KushCo Holdings Inc Registered Shs4,87
-0,61%
KushCo Jahreschart
Lenovo Group Ltd.0,69
-2,26%
Lenovo Group Jahreschart
Lufthansa AG17,55
-2,39%
Lufthansa Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.334,55
-0,09%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
Mediaset S.p.A.2,77
-5,56%
Mediaset Jahreschart
Microsoft Corp.114,14
0,21%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley39,69
0,00%
Morgan Stanley Jahreschart
Nasdaq Inc81,11
0,00%
Nasdaq Jahreschart
National Grid plc9,18
0,00%
National Grid Jahreschart
National Grid PLC (spons. ADRs)45,80
0,00%
National Grid Jahreschart
Netflix Inc.324,05
2,45%
Netflix Jahreschart
Novartis AG74,11
-0,07%
Novartis Jahreschart
Panasonic Corp.7,28
0,00%
Panasonic Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)21,27
0,00%
Peugeot Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE15,30
1,59%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Raiffeisen21,66
0,00%
Raiffeisen Jahreschart
Rolls-Royce Group plc (Rolls Royce Group)Rolls-Royce Group Jahreschart
Rolls-Royce Plc10,42
0,00%
Rolls-Royce Jahreschart
SAP SE115,20
1,43%
SAP Jahreschart
Siemens AG106,54
-0,47%
Siemens Jahreschart
Sixt SE St.94,65
0,00%
Sixt Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)10,04
-2,11%
Snap Jahreschart
Société Générale (Societe Generale)25,28
0,94%
Société Générale (Societe Generale) Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,64
-7,51%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.7,22
0,42%
Telefonica Jahreschart
Tesla175,52
-5,23%
Tesla Jahreschart
The Scotts Miracle-Gro Company80,24
0,43%
The Scotts Miracle-Gro Company Jahreschart
thyssenkrupp AG12,83
0,59%
thyssenkrupp Jahreschart
TUI8,89
-1,22%
TUI Jahreschart
Uber36,41
-2,14%
Uber Jahreschart
UBS10,68
-0,97%
UBS Jahreschart
UniCredit S.p.A.10,21
-1,28%
UniCredit Jahreschart
United Internet AG32,65
-0,85%
United Internet Jahreschart
Vodafone Group PLC1,43
-0,21%
Vodafone Group Jahreschart
Zalando37,46
0,94%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Huawei TechnologiesHWEI11
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB