aktualisiert: 02.12.2021 22:01

DAX schließt mit klarem Rückschlag -- US-Handel endet erholt -- thyssenkrupp will einen Gang hochschalten -- Apple berichtet wohl über nachlassende iPhone-Nachfrage -- Boeing, Vonovia, Dürr im Fokus

Folgen
Scout24 stellt beschleunigtes Ergebniswachstum in Aussicht. Shell startet Aktienrückkauf. EU-Kommission bestraft Banken wegen Devisen-Kartell. Nordex erhält Auftrag für Windturbinen über 50 MW aus Schottland. Fed: US-Wirtschaft mit bescheidenem bis moderaten Tempo gewachsen. TeamViewer & Co.: Drei deutsche Unternehmen fliegen aus dem Stoxx Europe 600. Square benennt sich in Block um.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Den deutschen Aktienmarkt ereilte nach der Vortagserholung am Donnerstag bereits wieder ein Dämpfer.

Der DAX verblieb nach einer äußerst schwachen Handelseröffnung auch weiterhin tief im Minus und schloss letztlich 1,35 Prozent leichter bei 15.263,11 Punkten. Daneben vergrößerte der TecDAX seinen anfänglichen Verlust beträchtlich und beendete den Tag mit einem kräftigen Abschlag von 2,66 Prozent bei 3.773,22 Einheiten.

Die derzeit hohe Volatilität am Markt sei Ausdruck der Nervosität der Anleger, hieß es. Laut den Experten der Credit Suisse bleibe diese Volatilität ungebrochen hoch, solange keine weiteren Fakten zur neuen Corona-Variante bekannt sind.

Eine allzu große Überraschung sei die Ausbreitung der neuen Mutante zwar nicht, schrieb Analyst Christian Henke vom Broker IG in Bezug auf den ersten Omikron-Fall in den USA. Die Frage sei nun aber, inwieweit die mRNA-Impfstoffe gegen Omikron schützten und wie der Krankheitsverlauf ausfalle. "Die bange Frage ist, ob mit neuen Beschränkungen und Lockdowns alles von vorne beginnt und ob dies erneut die Konjunkturentwicklung bremsen wird."

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Anleger an den europäischen Börsen waren am Donnerstag in Verkaufslaune.

Der EuroSTOXX 50 rutschte nach einem schwachen Start noch weiter ab und ging schlussendlich mit einem klaren Minus von 1,70 Prozent bei 4.108,02 Zählern in den Feierabend.

In den USA war am Vortag der erste Omikron-Fall bekannt geworden. "So lange noch vieles rund um Omikron unbekannt ist, wird es weiterhin einen Tag aufwärts und den nächsten wieder abwärts gehen", prognostizierte Analyst David Madden vom Brokerhaus Equiti Capital.

Verschärft werde die Nervosität der Anleger von Hinweisen auf eine beschleunigte Straffung der Geldpolitik durch die US-Notenbank, erklärte zudem Analyst Ricardo Evangelista vom Brokerhaus ActivTrades.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Nach zwei sehr schwachen Börsentagen hat die Wall Street am Donnerstag einen Erholungskurs eingeleitet.

Der Dow Jones konnte im Donnerstagshandel 1,82 Prozent auf 34.641,70 Punkte zulegen. Auch für den Techwerteindex NASDAQ Composite ging es aufwärts: Das Börsenbarometer schloss mit einem Plus von 0,83 Prozent bei 15.381,32 Zählern.

"Die Investoren tun sich schwer mit einer Einschätzung der wirtschaftlichen Folgen von Omikron, weil die Datenlage nicht ausreicht", schrieb Chefstratege Mark Haefele von der Bank UBS laut dpa. Anleger erwarteten offenbar weitere Turbulenzen an den Börsen. Analyst Marko Kolanovic von JPMorgan argumentierte derweil, ersten Berichten zufolge könne die Omikron-Variante weniger tödlich sein als ihre Vorgänger. Das würde sich mit Erkenntnissen aus der Entwicklung von Viren in der Vergangenheit decken. Damit könne ein Ende der Pandemie in Sicht kommen, von der risikoreiche Anlagen wie Aktien profitieren dürften.

Etwas auf die Stimmung drückte aber eine Warnung von Apple an seine Kunden, wonach die Nachfrage nach dem iPhone 13 unter den Erwartungen liegen soll.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Asien bewegten sich am Donnerstag in verschiedene Richtungen.

In Japan notierte der Nikkei zum Schluss 0,65 Prozent tiefer bei 27.753,37 Punkten.

Der Shanghai Composite auf dem chinesischen Festland verlor letztendlich 0,09 Prozent auf 3.573,84 Zähler, während der Hang Seng in Hongkong 0,55 Prozent hinzugewann auf 23.788,93 Einheiten.

Im Donnerstagshandel setzte sich in Fernost keine klare Tendenz durch. Dabei fielen die Ausschläge in beide Richtungen deutlich geringer aus als zuletzt in den USA und Europa. Beschwichtigende Aussagen über die Wirksamkeit der bestehenden Impfstoffe im Hinblick auf schwere Krankheitsverläufe sowie über die Mortalitätsrate der Weltgesundheitsorganisation WHO ließen die Sorgen der Anleger etwas abebben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.458,00
DAX Chart
34.260,50
DOW JONES Chart
3.477,66
TecDAX Chart
14.444,20
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
02.12.21Atlassian
Hauptversammlung
02.12.21Canadian Imperial Bank of Commerce (CIBC)
Quartalszahlen
02.12.21Cooper Cos. Inc.
Quartalszahlen
02.12.21Deutsche Beteiligungs AG
Quartalszahlen
02.12.21DocuSign Inc Registered Shs
Quartalszahlen
02.12.21Dollar General Corporation
Quartalszahlen
02.12.21JSFC Sistema
Quartalszahlen
02.12.21Kroger
Quartalszahlen
02.12.21KWS SAAT SE & Co. KGaA
Hauptversammlung
02.12.21Marvell Technology
Quartalszahlen
02.12.21Toronto-Dominion Bank
Quartalszahlen
02.12.21Ulta Beauty Inc Registered Shs
Quartalszahlen
02.12.21AFK Sistema
Quartalszahlen
02.12.21AJ Bell PLC Registered Shs
Quartalszahlen
02.12.21Coloplast A-S (B)
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
02.12.2021
00:00
Bruttoinlandsprodukts ( Jahr )
02.12.2021
00:00
Wachstum des Bruttoinlandsprodukt
02.12.2021
00:00
Wachstum Verbraucherpreisindex
02.12.2021
00:00
Wachstum Verbraucherpreisindex ( Jahr )
02.12.2021
00:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ADLER11,10
-0,54%
ADLER Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)112,32
-2,01%
Airbus Jahreschart
AIXTRON SE18,73
-5,36%
AIXTRON Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2296,50
-3,31%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2515,50
-6,12%
Amazon Jahreschart
ams AG14,95
-2,10%
ams Jahreschart
Apple Inc.143,94
-1,14%
Apple Jahreschart
ASML NV619,40
-3,70%
ASML NV Jahreschart
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie)98,50
-1,46%
Aurubis (ex Norddeutsche Affinerie) Jahreschart
Barclays plc2,42
-2,65%
Barclays Jahreschart
BASF65,61
-2,00%
BASF Jahreschart
Bayer51,00
-2,67%
Bayer Jahreschart
BioNTech (ADRs)131,00
-6,40%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
Block (ex Square)104,14
-7,41%
Block (ex Square) Jahreschart
BMW AG95,03
-1,78%
BMW Jahreschart
Boeing Co.182,00
-6,64%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)4,23
-1,49%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Chevron Corp.112,86
-1,69%
Chevron Jahreschart
Commerzbank7,25
-3,45%
Commerzbank Jahreschart
ConocoPhillips74,62
-3,10%
ConocoPhillips Jahreschart
Credit Suisse (CS)
0,00%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG71,50
-1,58%
Daimler Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,98
-1,50%
Deutsche Telekom Jahreschart
DEUTZ AG6,31
-4,90%
DEUTZ Jahreschart
DMG MORI42,60
0,71%
DMG MORI Jahreschart
Dürr AG39,72
-1,54%
Dürr Jahreschart
eBay Inc.53,47
-0,47%
eBay Jahreschart
Ford Motor Co.18,83
-5,50%
Ford Motor Jahreschart
GameStop Corp94,76
-1,44%
GameStop Jahreschart
GEA42,50
-1,78%
GEA Jahreschart
General Motors47,00
-6,14%
General Motors Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)19,86
-0,70%
GlaxoSmithKline Jahreschart
Grab Holdings5,06
0,40%
Grab Jahreschart
Grand City Properties S.A.19,65
0,05%
Grand City Properties Jahreschart
Hermès (Hermes International)1352,50
-0,59%
Hermès (Hermes International) Jahreschart
HSBC Holdings plc5,87
-2,98%
HSBC Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)35,80
-1,10%
Hyundai Motor Jahreschart
Infineon AG36,13
-4,19%
Infineon Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.129,52
-1,85%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
K+S AG16,84
-3,63%
K+S Jahreschart
Kabel Deutschland Holding AG105,00
0,00%
Kabel Deutschland Jahreschart
Kia Motors Corp30,30
8,21%
Kia Motors Jahreschart
KION GROUP AG85,28
-4,69%
KION GROUP Jahreschart
Koenig & Bauer AG28,00
-1,41%
KoenigBauer Jahreschart
KRONES AG88,95
-3,37%
KRONES Jahreschart
KUKA AG72,40
0,56%
KUKA Jahreschart
Lufthansa AG6,90
-3,01%
Lufthansa Jahreschart
Lyft31,69
-5,87%
Lyft Jahreschart
Mazda Motor Corp.6,97
-2,74%
Mazda Motor Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)270,55
-3,38%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.261,00
-2,25%
Microsoft Jahreschart
MicroStrategy Inc337,80
-20,29%
MicroStrategy Jahreschart
Moderna Inc140,58
-7,22%
Moderna Jahreschart
MTU Aero Engines AG193,15
-1,95%
MTU Aero Engines Jahreschart
NatWest (ex RBS Royal Bank of Scotland)2,89
-2,86%
NatWest (ex RBS Royal Bank of Scotland) Jahreschart
Netflix Inc.346,85
-23,42%
Netflix Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.4,66
-1,26%
Nissan Motor Jahreschart
Nordex AG13,30
-7,06%
Nordex Jahreschart
NORMA Group SE34,96
0,11%
NORMA Group Jahreschart
Novartis AG
0,00%
Novartis Jahreschart
NVIDIA Corp.209,00
-2,15%
NVIDIA Jahreschart
Palantir12,15
-6,54%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc146,16
-5,45%
PayPal Jahreschart
Pfeiffer Vacuum AG173,40
-0,57%
Pfeiffer Vacuum Jahreschart
Pinterest29,45
-7,82%
Pinterest Jahreschart
R. Stahl AG17,30
-0,57%
R Stahl Jahreschart
Regeneron Pharmaceuticals Inc.544,20
0,11%
Regeneron Pharmaceuticals Jahreschart
Renault S.A.32,98
-2,56%
Renault Jahreschart
Rheinmetall AG92,26
-2,06%
Rheinmetall Jahreschart
Richemont
0,00%
Richemont Jahreschart
Royal Bank of Scotland Group PLC (spons. ADRs)5,70
-3,39%
Royal Bank of Scotland Group Jahreschart
S&T15,26
-2,12%
S&T Jahreschart
SAF-HOLLAND SE Inhaber-Akt11,20
-1,32%
SAF-HOLLAND Jahreschart
SAFRAN S.A.112,46
0,61%
SAFRAN Jahreschart
Schaltbau Holding AG57,90
0,35%
Schaltbau Jahreschart
Scout2457,18
-2,32%
Scout24 Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)21,28
-3,54%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Siemens AG143,56
-1,82%
Siemens Jahreschart
Siemens Energy AG19,22
-14,07%
Siemens Energy Jahreschart
Siemens Healthineers AG60,66
-1,84%
Siemens Healthineers Jahreschart
Silvergate Capital Corporation Registered Shs -A-87,90
-14,83%
Silvergate Capital A Jahreschart
Singulus Technologies AG3,99
-0,25%
Singulus Technologies Jahreschart
SMT Scharf AG13,45
0,00%
SMT Scharf Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)30,16
-6,55%
Snap Jahreschart
Softbank Corp.41,51
-4,88%
Softbank Jahreschart
Stellantis17,65
-4,55%
Stellantis Jahreschart
STMicroelectronics N.V.39,24
-4,28%
STMicroelectronics Jahreschart
Ströer SE & Co. KGaA65,00
-3,49%
Ströer Jahreschart
Suzuki Motor Corp.36,03
0,97%
Suzuki Motor Jahreschart
SynBiotic SE24,80
-3,88%
SynBiotic Jahreschart
TeamViewer14,81
5,86%
TeamViewer Jahreschart
Tesla833,90
-5,34%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG9,42
-7,96%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.17,50
-4,03%
Toyota Motor Jahreschart
Twitter31,00
-9,33%
Twitter Jahreschart
Uber32,35
-5,55%
Uber Jahreschart
UBS
0,00%
UBS Jahreschart
UCB S.A.89,92
-0,82%
UCB Jahreschart
Varta AG96,72
-2,38%
Varta Jahreschart
Virgin Galactic7,80
-8,98%
Virgin Galactic Jahreschart
Vodafone Group PLC1,40
-3,71%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.258,40
-4,01%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)47,68
-1,69%
Vonovia Jahreschart
Vossloh AG43,80
-1,24%
Vossloh Jahreschart
Wacker Neuson SE23,68
-1,74%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney121,40
-9,43%
Walt Disney Jahreschart
WashTec AG49,10
-2,58%
WashTec Jahreschart
Zalando66,80
-2,51%
Zalando Jahreschart
zooplus AG460,00
-4,05%
zooplus Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln