finanzen.net
aktualisiert: 10.09.2019 22:13
Bewerten
(0)

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet uneinheitlich -- Apple stellt neue iPhones vor -- Gewinnwarnung: Deutsche Bank dämpft Ertragshoffnungen -- Wirecard, Apple Keynote, US-Pharmawerte, BMW im Fokus

Cum-Ex-Skandal: Razzia bei Commerzbank. Investiert Volkswagen in Tesla? VW-Großaktionär facht Spekulationen neu an. Größter Aktionär Softbank will angeblich Verschiebung des WeWork-Börsengangs. PayPal baut Geschäft mit Ratenzahlungen aus. PSA-Chef Tavares erteilt Allianz mit Fiat Chrysler Absage.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt beendete den Handel mit positiven Vorzeichen.

Der DAX läutete den Handel mit einem leichten Abschlag ein und verblieb am Vormittag leicht im Minus. Gegen Mittag wechselte er die Vorzeichen und notierte letztlich 0,35 Prozent höher bei 12.268,71 Punkten. Der TecDAX eröffnete den Tag unverändert, fiel anschließend jedoch tief in die Verlustzone und schloss 1,41 Prozent schwächer bei 2.823,80 Zählern.

Neue Impulse dürfte der Donnerstag bringen, wenn die Europäische Zentralbank ihren neuesten Zinsentscheid vorstellt. Es wird von einer weiteren Lockerung der Geldpolitik ausgegangen. Daneben wird nicht davon ausgegangen, dass die Europäische Zentralbank ihre Anleihekäufe wieder aufnimmt. In der nächsten Woche steht dann in den USA der nächste Fed-Zinsentscheid an. Auch hier wird gemunkelt, eine weitere Zinssenkung könne bevorstehen.

Anleger drehen derzeit ihre Positionen, das machte sich auch im TecDAX bemerkbar: Mit den Technologieaktien ging es abwärts, stattdessen setzt der Markt auf Value-Aktien aus dem Finanz- oder Automobilbereich und auf Öltitel.

Auf Unternehmensseite stand die Deutsche Bank mit einer Gewinnwarnung im Blick der Anleger. Aufgrund der in Frankfurt stattfindenden Automesse IAA rückten daneben auch Autowerte in den Fokus der Marktteilnehmer.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Den europäischen Börsen ging am Dienstag die Luft aus.

Der EuroSTOXX 50 wies zum Börsenbeginn kaum eine Veränderung aus. Nach anfänglichen leichten Verlusten, bewegte er sich in einer engen Range um den Vortagesschluss und beendete den Handel 0,11 Prozent höher bei 3.498,99 Indexeinheiten.

Alle Augen richten sich auf den Donnerstag: Dann gibt es Neuigkeiten der EZB über die zukünftige Geldpolitik. Es wird mit einer weiteren Lockerung gerechnet. Bis dahin wagen sich die Anleger in Europa erstmal nicht aus der Deckung: "Viele haben Angst, jetzt neue Positionen einzugehen und dann auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Nach den starken Kursgewinnen der vergangenen beiden Wochen sehen wir erste Gewinnmitnahmen", meint QC Partners gegenüber Dow Jones Newswires.
Daneben gab es leicht positive Neuigkeiten zum Thema sino-US-amerikanischer Handelsstreit: US-Finanzminister Mnuchin verlautete bei den Handelsgesprächen "große Fortschritte" gemacht zu haben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen haben den Dienstagshandel mit unterschiedlichen Vorzeichen beendet.

Der Dow Jones konnte sich im späten Handel aus rotem Terrain befreien und in die Gewinnzone vorrücken. Am Ende stand ein Plus von 0,28 Prozent auf 26.909,43 Punkte. Der Techwerteindex NASDAQ Composite kam unterdessen am Dienstag nicht aus der Verlustzone und schloss aber nur mit einem marginalen Abschlag von 0,04 Prozent bei 8.084,16 Indexpunkten.

Die Anleger warteten am Dienstag weiter gespannt auf die Sitzung der EZB am Donnerstag und der US-Notenbank Fed kommende Woche. Es wird mit einer Lockerung der Geldpolitik gerechnet. Doch "Anders als in den USA, wo Investoren von einer kommenden Zinssenkung überzeugt scheinen, bleiben die Anleger in Europa skeptisch, wie aggressiv die EZB vorgehen wird", erklärt Marktanalyst David Madden von CMC Markets.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost notierten am Dienstag mit unterschiedlichen Vorzeichen.

Der japanische Leitindex Nikkei legte schlussendlich 0,35 Prozentzu auf 21.392,10 Punkte zu.

Auf dem chinesischen Festland gab der Shanghai Composite letztlich 0,12 Prozent auf 3.021,20 Einheiten ab, während in Hongkong der Hang Seng kaum verändert mit plus 0,01 Prozent bei 26.683,68 Zählern nahe am Vortagesschluss aus dem Handel ging.

Für die Börsen in Fernost gab es am Dienstag wenig Orientierungspunkte. So kamen von der Wall Street wenig marktbewegende Impulse. Zum Thema Handelsstreit zwischen den USA und China waren neue Informationen ebenfalls spärlich gesät: Im Oktober sollen neue Gespräche stattfinden, diese bezeichnete US-Finanzminister Steven Mnuchin als Zeichen "guten Glaubens". Darüber hinaus blicken Anleger mit Spannung auf den Donnerstag, wenn ein neuer EZB-Zinsentscheid ansteht. Es wird eine Senkung des Leitzinses erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.409,10
DAX Chart
26.931,60
DOW JONES Chart
2.855,59
TecDAX Chart
7.821,20
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
10.09.19Ashtead plc
Quartalszahlen
10.09.19Ashtead plc
Hauptversammlung
10.09.19DF Deutsche Forfait AG
Quartalszahlen
10.09.19Partners Group AG
Quartalszahlen
10.09.19Cairn Energy PLC
Quartalszahlen
10.09.19Christopher & Banks Corp.
Quartalszahlen
10.09.19Ciech S.A.
Quartalszahlen
10.09.19Damartex S.A.
Quartalszahlen
10.09.19IP Group PLCShs
Quartalszahlen
10.09.19JD Sports Fashion PLC Registered Shs
Quartalszahlen
10.09.19Kapsch TrafficCom AG
Hauptversammlung
10.09.19Kiadis Pharma N.V.
Quartalszahlen
10.09.19Lamda Development SA
Quartalszahlen
10.09.19Oxford Instruments plc
Hauptversammlung
10.09.19Sanne Group PLC
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
10.09.2019
00:45
Kreditkartenumsätze (Jahr)
10.09.2019
00:45
Kreditkartenumsätze (Monat)
10.09.2019
01:01
Konsumklima
10.09.2019
01:50
Geldmenge M2+CD (Jahr)
10.09.2019
03:30
Geschäftskonditionen der National Australia Bank
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Abbott Laboratories
0,00%
Abbott Laboratories Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)
0,00%
Airbus Jahreschart
Albemarle Corp.
0,00%
Albemarle Jahreschart
Alibaba
0,00%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)
0,00%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.
0,00%
Alstom Jahreschart
Amazon
0,00%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.
0,00%
Apple Jahreschart
ArcelorMittal
0,00%
ArcelorMittal Jahreschart
Archer Daniels Midland Co. (ADM)
0,00%
Archer Daniels Midland Jahreschart
Aurora Cannabis Inc
0,00%
Aurora Cannabis Jahreschart
Barclays plc
0,00%
Barclays Jahreschart
Bayer
0,00%
Bayer Jahreschart
BB&T Corp.
0,00%
BB&T Jahreschart
Beyond Meat
0,00%
Beyond Meat Jahreschart
Bilfinger SE
0,00%
Bilfinger Jahreschart
BMW AG
0,00%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.
0,00%
BNP Paribas Jahreschart
Boeing Co.
0,00%
Boeing Jahreschart
Bristol-Myers Squibb Co.
0,00%
Bristol-Myers Squibb Jahreschart
Broadcom Inc Registered Shs
0,00%
Broadcom Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)
0,00%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Cardinal Health Inc.
0,00%
Cardinal Health Jahreschart
Caterpillar Inc.
0,00%
Caterpillar Jahreschart
Celanese Corp.
0,00%
Celanese Jahreschart
Cisco Inc.
0,00%
Cisco Jahreschart
Comerica Inc.
0,00%
Comerica Jahreschart
Commerzbank
0,00%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG
0,00%
Continental Jahreschart
CTS Eventim
0,00%
CTS Eventim Jahreschart
CVS Health Corp
0,00%
CVS Health Jahreschart
Daimler AG
0,00%
Daimler Jahreschart
Delivery Hero
0,00%
Delivery Hero Jahreschart
Deutsche Bank AG
0,00%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG
0,00%
Deutsche Post Jahreschart
Dufry AG
0,00%
Dufry Jahreschart
Eli Lilly and Co.
0,00%
Eli Lilly and Jahreschart
Facebook Inc.
0,00%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)
0,00%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fiat S.p.A.Fiat Jahreschart
Fifth Third Bancorp
0,00%
Fifth Third Bancorp Jahreschart
Flughafen Wien AG
0,00%
Flughafen Wien Jahreschart
Foot Locker Inc.
0,00%
Foot Locker Jahreschart
Ford Motor Co.
0,00%
Ford Motor Jahreschart
freenet AG
0,00%
freenet Jahreschart
GEA AG
0,00%
GEA Jahreschart
General Motors
0,00%
General Motors Jahreschart
Gilead Sciences Inc.
0,00%
Gilead Sciences Jahreschart
Goldman Sachs
0,00%
Goldman Sachs Jahreschart
HTC Corporation (spons. GDR)
0,00%
HTC Jahreschart
Huawei TechnologiesHuawei Technologies Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)
0,00%
IBM Jahreschart
ING Group
0,00%
ING Group Jahreschart
innogy SE
0,00%
innogy Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.
0,00%
International Consolidated Airlines Jahreschart
Knorr-Bremse
0,00%
Knorr-Bremse Jahreschart
Kohl's Corp.
0,00%
Kohls Jahreschart
Kroger
0,00%
Kroger Jahreschart
Lloyds Banking Group
0,00%
Lloyds Banking Group Jahreschart
Lufthansa AG
0,00%
Lufthansa Jahreschart
Lyft
0,00%
Lyft Jahreschart
Manpower Inc.
0,00%
Manpower Jahreschart
McDonald's Corp.
0,00%
McDonalds Jahreschart
Merck Co.
0,00%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.
0,00%
Microsoft Jahreschart
MorphoSys
0,00%
MorphoSys Jahreschart
Naspers LtdShs -N-
0,00%
Naspers Jahreschart
NetApp Inc.
0,00%
NetApp Jahreschart
Netflix Inc.
0,00%
Netflix Jahreschart
Oracle Corp.
0,00%
Oracle Jahreschart
PayPal Inc
0,00%
PayPal Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)
0,00%
Peugeot Jahreschart
Pfizer Inc.
0,00%
Pfizer Jahreschart
PNC Financial Services Group Inc.
0,00%
PNC Financial Services Group Jahreschart
Prosus N.V.
0,00%
Prosus Jahreschart
Prudential Financial Inc.
0,00%
Prudential Financial Jahreschart
Renault S.A.
0,00%
Renault Jahreschart
Royal Caribbean Cruises Ltd.
0,00%
Royal Caribbean Cruises Jahreschart
RWE AG St.
0,00%
RWE Jahreschart
Ryanair
0,00%
Ryanair Jahreschart
Samsung
0,00%
Samsung Jahreschart
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)
0,00%
Santander Jahreschart
SAP SE
0,00%
SAP Jahreschart
SBI Holdings Inc.
0,00%
SBI Jahreschart
Schaeffler AG
0,00%
Schaeffler Jahreschart
Seagate PLC
0,00%
Seagate Jahreschart
Senvion S.A.
0,00%
Senvion Jahreschart
Shell (Royal Dutch Shell) (A)
0,00%
Shell (Royal Dutch Shell) (A) Jahreschart
Société Générale (Societe Generale)
0,00%
Société Générale (Societe Generale) Jahreschart
Softbank Corp.
0,00%
Softbank Jahreschart
Tapestry
0,00%
Tapestry Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)
0,00%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.
0,00%
Telefonica Jahreschart
Tesla
0,00%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG
0,00%
thyssenkrupp Jahreschart
Twitter
0,00%
Twitter Jahreschart
Uber
0,00%
Uber Jahreschart
Vodafone Group PLC
0,00%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) AG Vz.
0,00%
Volkswagen (VW) vz Jahreschart
Walgreens Boots Alliance Inc
0,00%
Walgreens Boots Alliance Jahreschart
Walt Disney
0,00%
Walt Disney Jahreschart
We Company (Ex WeWork)We Company (Ex WeWork) Jahreschart
Wirecard AG
0,00%
Wirecard Jahreschart
YUM! Brands Inc.
0,00%
YUM! Brands Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Sep 2019
MoDiMiDoFrKW
2345636
91011121337
161718192038
232425262739
3040

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100