finanzen.net
aktualisiert: 14.01.2020 22:04
Bewerten
(1)

DAX schließt mit geringfügigem Plus -- US-Handel endet uneinheitlich -- RAG-Stiftung verkauft größeren Evonik-Anteil als geplant -- JPMorgan verdient prächtig -- Aphria, Salzgitter, Südzucker im Fokus

Berufung gegen Freispruch im Fall Klimaaktivisten gegen Credit Suisse. EU-Kommission stellt Pläne für Klima-Investitionen von 1 Billion Euro vor. Wells Fargo erleidet Gewinneinbruch. Citigroup übertrifft Gewinnerwartungen. Dieselbetrug: Staatsanwaltschaft klagt weitere VW-Mitarbeiter an. Berenberg: Kein Grund für Rezession in westlicher Welt.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt präsentierte sich am Dienstag zurückhaltend.

Der Leitindex DAX hatte bereits zum Erklingen der Startglocke ein marginales Minus ausgewiesen und beendete den Handel schließlich 0,04 Prozent fester bei 13.456,49 Punkten. Der TecDAX schloss am Abend 0,17 Prozent höher bei 3.099,05 Zählern, während er sich auch schon zum Start mit einem kleinen Gewinn gezeigt hatte.

Die Hängepartie des DAX knapp unter einem Rekordhoch hat sich am Dienstag fortgesetzt. Damit ist der bisherige Höchststand von 13.596,89 Punkten aus Januar 2018 weiter in Reichweite.

Die Anleger warten auf die Unterzeichnung des Teilabkommens im Handelsstreit zwischen den USA am Mittwoch. Volkswirt Carsten Mumm vom Bankhaus Donner & Reuschel bezeichnete die Vertragsinhalte als "überschaubar". Außerdem dürften die künftigen Verhandlungen über Schutz von Eigentumsrechten, unbeschränkten Marktzugang und Wettbewerbsverzerrung durch staatliche Unterstützung für Unternehmen deutlich schwieriger werden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Anleger an Europas Börsen hielten sich am Dienstag zurück.

Der EuroSTOXX 50 hatte sich zum Start in den Handel quasi nicht bewegt und rutschte anschließend leicht ins Minus. Schließlich ging er 0,13 Prozent tiefer bei 3.774,88 Punkten in den Feierabend.

Angesichts der hohen Kursniveaus wagen sich die Anleger anscheinend nicht aus der Deckung sondern warten auf einen möglichen Ausbruch. "Ein klarer Risk-On-Modus ist nicht erkennbar, viele Kursbewegungen sind einfach das Ergebnis von individuellen Portfolioanpassungen zum Jahresstart", sagte zudem ein Händler.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street verlief der Handel am Dienstag in ruhigen Bahnen.

Der Dow Jones erreichte zwar am zweiten Handelstag der Woche bei 29.054,16 Punkten ein neues Rekordhoch, deutliche Ausschläge waren aber nicht zu sehen. Am Ende reichte es für ein leichtes Plus um 0,11 Prozent auf 28.938,86 Indexpunkte. Dagegen gab der NASDAQ Composite im Handelsverlauf nach und ging 0,24 Prozent schwächer bei 9.251,33 Zählern in den Feierabend.

Bereits vor der Startglocke hatten JPMorgan, Citigroup und Wells Fargo ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Zwar waren die Ergebnisse aus der US-Bankenbranche überraschend gut ausgefallen, jedoch lassen die geopolitischen Unsicherheiten rund um den Iran oder auch Nordkorea die Anleger vorsichtig agieren.

Belastend wirkte sich ein Pressebericht aus: Angaben von Bloomberg zufolge sollen ie Zölle für in die USA exportierte Waren aus China Kreisen zufolge trotz der für Mittwoch geplanten Unterzeichnung einer ersten Handelsvereinbarung zunächst nicht gestrichen werden. Stattdessen sollen die Zölle bis zu den Wahlen zur US-Präsidentschaft in Kraft bleiben, hieß es weiter. Eine Reduzierung oder Aufgabe der Zölle hinge davon ab, ob sich China an die Regelungen der ersten Handelsvereinbarung hielte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Dienstag tendierten die asiatischen Indizes in verschiedene Richtungen.

Der Nikkei gewann in Japan 0,73 Prozent auf 24.025,17 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland fiel der Shanghai Composite um 0,28 Prozent zurück auf 3.106,82 Einheiten, während der Hang Seng in Hongkong letztendlich 0,24 Prozent im Minus notierte bei 28.885,14 Zählern.

Ein klarer Trend war am Dienstag nicht erkennbar - die Börsen in Asien begaben sich auf Richtungssuche. Die am morgigen Mittwoch anstehende Unterzeichnung eines ersten Teilhandelsabkommens zwischen den Vereinigten Staaten und China sorgt zwar weiterhin für eine generell optimistische Stimmung, dennoch sei dies bereits eingepreist. Daneben haben die USA den Vorwurf der Währungsmanipulation gegenüber China fallen gelassen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

JPMorgan verdient im vierten Quartal prächtig - Aktie legt zu
JPMorganWells FargoAphriaCitigroupEvonikDialog SemiconductorHELLA

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.522,60
DAX Chart
28.998,80
DOW JONES Chart
3.209,34
TecDAX Chart
9.143,24
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
14.01.20Citigroup Inc.
Quartalszahlen
14.01.20Delta Air Lines Inc.
Quartalszahlen
14.01.20HELLA GmbH & Co. KGaA
Quartalszahlen
14.01.20Jacobs Engineering Group Inc
Hauptversammlung
14.01.20JPMorgan Chase & Co.
Quartalszahlen
14.01.20Markit Ltd
Quartalszahlen
14.01.20Schaffner AG
Hauptversammlung
14.01.20Südzucker AG (Suedzucker AG)
Quartalszahlen
14.01.20Wells Fargo & Co.
Quartalszahlen
14.01.20Wipro Ltd. (Spons. ADRs)
Quartalszahlen
14.01.20Bang & Olufsen A/S
Quartalszahlen
14.01.20First Republic Bank
Quartalszahlen
14.01.20Games Workshop Group PLC
Quartalszahlen
14.01.20Grafton Group plc
Quartalszahlen
14.01.20Right On Co. Ltd.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
14.01.2020
00:50
Handelsbilanz - BOP Basis
14.01.2020
00:50
Kreditvergabe der Banken (Jahr)
14.01.2020
00:50
Leistungsbilanz n.s.a.
14.01.2020
03:00
Handelsbilanz CNY
14.01.2020
03:00
Exporte in CNY (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG29,70
0,00%
Aareal Bank Jahreschart
adidas313,05
0,89%
adidas Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)138,50
2,03%
Airbus Jahreschart
Alibaba192,60
-2,92%
Alibaba Jahreschart
Allianz220,55
0,85%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1329,20
-1,28%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1694,00
-0,62%
Amazon Jahreschart
American Airlines Inc25,29
3,10%
American Airlines Jahreschart
Aphria4,99
-5,17%
Aphria Jahreschart
Apple Inc.289,85
0,49%
Apple Jahreschart
Aramco (Saudi-Aramco)34,45
0,00%
Aramco (Saudi-Aramco) Jahreschart
AUDI AG806,00
0,25%
AUDI Jahreschart
BANKIA S.A.BANKIA Jahreschart
BBVA SA (Banco Bilbao Vizcaya Argentaria)4,68
0,76%
BBVA Jahreschart
Beiersdorf AG106,55
2,45%
Beiersdorf Jahreschart
Bilfinger SE32,62
0,62%
Bilfinger Jahreschart
BlackRock Inc.487,15
-0,44%
BlackRock Jahreschart
BMW AG68,96
-1,05%
BMW Jahreschart
Boeing Co.289,95
0,90%
Boeing Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,76
0,31%
BP Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)9,24
1,65%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Citigroup Inc.71,57
-0,38%
Citigroup Jahreschart
Coca-Cola Co.52,23
0,40%
Coca-Cola Jahreschart
Commerzbank5,14
0,61%
Commerzbank Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
CrowdStrike53,00
-1,85%
CrowdStrike Jahreschart
Daimler AG43,88
-1,59%
Daimler Jahreschart
Delta Air Lines Inc.54,34
1,21%
Delta Air Lines Jahreschart
Deutsche Bank AG7,75
0,90%
Deutsche Bank Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.42,74
-0,14%
Dialog Semiconductor Jahreschart
EssilorLuxottica138,95
-0,32%
EssilorLuxottica Jahreschart
Evonik AG26,00
1,09%
Evonik Jahreschart
EVOTEC SE25,21
-0,75%
EVOTEC Jahreschart
FedEx Corp.140,22
0,27%
FedEx Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)12,17
0,31%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)49,15
1,37%
Fresenius Jahreschart
Goldman Sachs222,40
0,34%
Goldman Sachs Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA44,86
0,13%
HELLA Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.120,72
-2,09%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Lindt AG (N) (Lindt & Sprüngli)71000,00
0,00%
Lindt Jahreschart
MAN42,82
0,05%
MAN Jahreschart
Merck Co.78,80
-2,23%
Merck Jahreschart
Merck KGaA120,00
2,08%
Merck Jahreschart
Merck KGaA Sponsored American Deposit Receipt23,40
0,86%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.150,00
-0,16%
Microsoft Jahreschart
Nutanix Inc (A)31,73
-1,89%
Nutanix A Jahreschart
OMV AG47,29
0,42%
OMV Jahreschart
PagerDuty21,40
-5,31%
PagerDuty Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)19,22
0,52%
Peugeot Jahreschart
Pfizer Inc.36,90
0,27%
Pfizer Jahreschart
PUMA SE78,20
0,77%
PUMA Jahreschart
Renault S.A.36,21
-2,25%
Renault Jahreschart
SAF-Holland SA6,59
-5,25%
SAF-Holland SA Jahreschart
Salesforce168,12
1,17%
Salesforce Jahreschart
Salzgitter15,51
2,01%
Salzgitter Jahreschart
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)3,54
-0,65%
Santander Jahreschart
SAP SE126,64
1,56%
SAP Jahreschart
Siemens AG117,64
1,52%
Siemens Jahreschart
Silvergate Capital Corporation Registered Shs -A-13,90
0,00%
Silvergate Capital A Jahreschart
Slack19,20
-3,52%
Slack Jahreschart
Software AG33,74
1,38%
Software Jahreschart
Southwest Airlines Co.50,55
7,23%
Southwest Airlines Jahreschart
Splunk Inc143,48
2,25%
Splunk Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)15,33
0,99%
Südzucker Jahreschart
Tesla507,80
-1,34%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG11,26
0,94%
thyssenkrupp Jahreschart
United Airlines Holdings Inc Registered Shs76,50
2,00%
United Airlines Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)105,64
0,11%
United Parcel Service Jahreschart
Visa Inc.186,00
-0,51%
Visa Jahreschart
Volkswagen (VW) St.174,95
-1,13%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Wells Fargo & Co.43,09
-0,91%
Wells FargoCo Jahreschart
Yext Inc Registered Shs13,87
-1,28%
Yext Jahreschart
Zuora Inc Registered Shs -A-14,26
3,00%
Zuora A Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Jan 2020
MoDiMiDoFrKW
1231
6789102
13141516173
20212223244
27282930315

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Amazon906866