aktualisiert: 13.05.2021 22:38

DAX schließt in der Gewinnzone -- Gewinne an der Wall Street -- Alibaba macht Milliardenverlust -- BTC & Co. brechen ein: Tesla stoppt Bitcoin-Zahlungen -- Google, CureVac, BioNTech, Moderna im Fokus

Folgen
Amazon stellt 75.000 Mitarbeiter ein - 100 Dollar Impfprämie. Samsung will mehr in Chip-Technologie investieren. Starker Euro drückt auf Telefonica-Ergebnis. Geely-Tochter Volvo Cars will Börsengang in Stockholm wagen. Danone kündigt Aktienrückkauf an. Boeing steht angeblich kurz vor Lösung für 777-Triebwerke. Norwegen nimmt AstraZeneca vollständig aus Impfkampagne.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am Donnerstag setzte am deutschen Aktienmarkt nach anfänglichen herben Abschläge eine Erholung ein.

Der DAX eröffnete die Feiertagssitzung mit einem deutlichen Abschlag und fiel danach noch weiter zurück. Auch die psychologisch wichtige 15.000-Punkte-Marke fiel dabei. Am Nachmittag konnte sich der deutsche Leitindex dann jedoch wieder berappeln und verabschiedete sich letztlich mit einem Plus von 0,33 Prozent auf 15.199,68 Zähler. Auch der TecDAX gab zum Handelsstart noch nach, konnte sich im Handelsverlauf jedoch ebenfalls auf positives Terrain vortasten. Sein Schlussstand: 3.284,58 Stellen (+0,68 Prozent).

Aufgrund des Feiertages Christi Himmelfahrt hielten sich die Umsätze in Frankfurt in Grenzen. Die Tendenz zeigte jedoch anfänglich nach unten, und damit in die gleiche Richtung wie am Vortag in den USA und heute in Asien. Am Mittwochabend hatten Zinssorgen die US-Börsen auf Talfahrt geschickt, nachdem die veröffentlichten US-Inflationsdaten weit über den Vorab-Schätzungen lagen. Am Nachmittag waren es dann Entspannungssignale aus den USA, die die Trendwende brachten.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen notierten am Donnerstag unentschlossen.

Der EuroSTOXX 50 konnte letztlich marginale Gewinne verbuchen, nachdem er den Donnerstagshandel etwas tiefer begonnen hatte. Zum Handelsschluss blieb ein Plus von 0,13 Prozent auf 3.952,45 Punkte an der Kurstafel stehen.

Die Vorgaben aus den USA und aus Asien waren äußerst schwach. Angst vor anziehenden Leitzinsen ließ Anleger ihre Deckung weit oben behalten. Am Vortag hatten Inflationsdaten besonders die Wall Street unter Druck gesetzt. Am Nachmittag zogen die sich erholenden US-Börsen auch Europas Märkte wieder etwas mit nach oben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Nach dem äußerst schwachen Vortag schlugen die US-Börsen am Donnerstag einen Erholungskurs ein.

Der Dow Jones ging 0,11 Prozent höher bei 33.624,75 Punkten in die Sitzung und baute den Gewinn kontinuierlich immer weiter aus. Am Ende stand ein Plus von 1,29 Prozent auf 34.020,98 Indexpunkte. Der NASDAQ Composite wies ebenfalls grüne Vorzeichen aus, und schloss 0,72 Prozent fester bei 13.124,99 Zählern.

Am Vortag wurde die Wall Street von einer gestiegenen Inflation und damit einhergehenden Zinssorgen der Anleger tief in die Verlustzone gedrückt. Nachdem am Donnerstag die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe geringer ausgefallen waren, schienen Börsianer etwas beruhigt. Auf der anderen Seite stiegen die Erzeugerpreise auf Monatssicht im April um 0,6 Prozent, hier wurde ein Anstieg um lediglich 0,3 Prozent erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Am Donnerstag gab es an den wichtigsten asiatischen Börsen nur eine Richtung: Nach unten.

Der japanische Leitindex Nikkei verlor letztendlich 2,49 Prozent auf 27.448,01 Zähler.

Auf dem chinesischen Festland verbuchte der Shanghai Composite einen Abschlag von 0,96 Prozent auf 3.429,54 Punkte, während auch der Hang Seng in Hongkong 1,71 Prozent schwächer bei 27.748,35 Indexpunkten schloss.

Die asiatischen Börsen wurden am Donnerstag von schlechten Vorgaben aus den USA belastet. So hatte es an der Wall Street am Vortag einen regelrechten Ausverkauf gegeben. Grund dafür waren Zinssorgen, denn die Inflation zog kräftig an. "Die Anleger sind nervös wie lange nicht", ließ Portfoliomananger Thomas Altmann von QC-Partners gegenüber dpa verlauten.

Anleger sorgten sich, dass die US-Notenbank schon bald eine restriktivere Geldpolitik mit möglicherweise steigenden Zinsen ergreifen könnte, um den Preisauftrieb einzudämmen. Von KGI Securities hieß es diesbezüglich, dass jüngste Daten darauf hindeuteten, dass die chinesische Notenbank bereits damit begonnen habe, ihren lockeren Kurs zu normalisieren. Unter anderem verteuerten höhere Zinsen die Finanzierung der Unternehmen, hieß es unterdessen aus dem Handel.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Alibaba-Aktie in Rot: Alibaba macht Milliardenverlust
AlibabaCureVacBoeingTesla / BitcoinAstraZenecaBioNTechModerna

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Um 18 Uhr geht's los!

Das Weltall - unendliche Weiten. Bei Anlegern stößt der Milliardenmarkt Raumfahrt-Tourismus zunehmend auf Interesse. Erfahren Sie heute live im Online-Seminar, wie auch Sie an den spannenden Anlagemöglichkeiten der Weltraum-Aktien partizipieren können.

Jetzt noch schnell anmelden!

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.570,40
DAX Chart
33.624,10
DOW JONES Chart
3.467,45
TecDAX Chart
14.038,20
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
13.05.213i plc
Quartalszahlen
13.05.21A2A S.p.A.
Quartalszahlen
13.05.21ACS S.A.
Quartalszahlen
13.05.21Alibaba Group Holding Ltd Registered Shs
Quartalszahlen
13.05.21Asahi Kasei Corp.
Quartalszahlen
13.05.21Assurant IncShs
Hauptversammlung
13.05.21Atlantia S.p.A.
Quartalszahlen
13.05.21Bank Hapoalim B.M. (Reg. Shares)
Quartalszahlen
13.05.21Bradespar SAPfd Shs
Quartalszahlen
13.05.21BT Group plc
Quartalszahlen
13.05.21Burberry plc
Quartalszahlen
13.05.21Casio Computer Co. Ltd.
Quartalszahlen
13.05.21CBOE Holdings Inc
Hauptversammlung
13.05.21Charles Schwab
Hauptversammlung
13.05.21Citizen Watch Co., Ltd.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
13.05.2021
01:01
RICS Immobilienpreisbilanz
13.05.2021
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
13.05.2021
01:50
Handelsbilanz - BOP Basis
13.05.2021
01:50
Investitionen in ausländische Anleihen
13.05.2021
01:50
Kreditvergabe der Banken (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Alibaba176,00
-1,40%
Alibaba Jahreschart
Alphabet A (ex Google)2021,00
-0,69%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2906,00
-1,07%
Amazon Jahreschart
American Airlines Inc18,59
-1,61%
American Airlines Jahreschart
Anglo American PLC32,80
1,86%
Anglo American Jahreschart
Apple Inc.108,64
-1,36%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC97,86
0,33%
AstraZeneca Jahreschart
Bank of America Corp.32,91
0,95%
Bank of America Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B233,15
0,65%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BioNTech (ADRs)186,30
2,93%
BioNTech (ADRs) Jahreschart
BMW AG92,80
2,41%
BMW Jahreschart
Boeing Co.200,80
0,54%
Boeing Jahreschart
Broadcom385,90
-1,01%
Broadcom Jahreschart
BT Group plc2,34
1,30%
BT Group Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)6,37
-1,77%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Cisco Inc.44,67
2,09%
Cisco Jahreschart
Continental AG127,82
2,21%
Continental Jahreschart
CureVac50,20
-5,27%
CureVac Jahreschart
Daimler AG78,74
1,65%
Daimler Jahreschart
Danone S.A.57,61
-1,27%
Danone Jahreschart
Delta Air Lines Inc.38,00
0,44%
Delta Air Lines Jahreschart
Deutsche Telekom AG17,81
1,10%
Deutsche Telekom Jahreschart
eBay Inc.53,40
-0,52%
eBay Jahreschart
ENCAVIS AG15,09
-2,65%
ENCAVIS Jahreschart
Enel S.p.A.8,10
1,25%
Enel Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)10,69
1,02%
Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
Facebook Inc.277,95
-0,70%
Facebook Jahreschart
Fortum Oyj23,29
-1,36%
Fortum Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.69,32
-0,89%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Geely2,74
5,87%
Geely Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)16,66
-0,83%
GlaxoSmithKline Jahreschart
Infineon AG32,48
-0,69%
Infineon Jahreschart
Intel Corp.46,83
0,60%
Intel Jahreschart
International Consolidated Airlines S.A.2,30
0,22%
International Consolidated Airlines Jahreschart
Johnson & Johnson137,20
-0,32%
JohnsonJohnson Jahreschart
Knorr-Bremse105,95
-0,05%
Knorr-Bremse Jahreschart
Lufthansa AG10,22
-1,31%
Lufthansa Jahreschart
M&G PLC Registered Shs2,78
-4,14%
M&G Jahreschart
Merck Co.64,47
-0,15%
Merck Jahreschart
Micron Technology Inc.64,60
-0,34%
Micron Technology Jahreschart
Microsoft Corp.217,40
-1,11%
Microsoft Jahreschart
Moderna Inc173,20
4,01%
Moderna Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.415,55
-2,09%
Netflix Jahreschart
NIO38,12
-3,93%
NIO Jahreschart
NVIDIA Corp.606,90
-5,79%
NVIDIA Jahreschart
Pfizer Inc.32,72
-0,21%
Pfizer Jahreschart
Pirelli5,01
-0,79%
Pirelli Jahreschart
Pirelli & C. S.i.A.p.A.PirelliC SiApA Jahreschart
Prudential plc16,70
-3,47%
Prudential Jahreschart
QIAGEN N.V.39,87
0,55%
QIAGEN Jahreschart
QUALCOMM Inc.111,44
-1,19%
QUALCOMM Jahreschart
Samsung2210,00
-3,07%
Samsung Jahreschart
SK hynix Inc.124500,00
-1,58%
SK hynix Jahreschart
Sky plc (ex BSkyB)17,27
0,06%
Sky Jahreschart
Sonos Inc27,74
-0,47%
Sonos Jahreschart
Sony Corp.81,27
1,89%
Sony Jahreschart
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)95,40
-2,35%
Taiwan Semiconductor Manufacturing Jahreschart
Telefonica Deutschland AG (O2)2,26
0,98%
Telefonica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.3,99
1,77%
Telefonica Jahreschart
Tesla515,50
-1,85%
Tesla Jahreschart
Texas Instruments Inc. (TI)154,38
-0,08%
Texas Instruments Jahreschart
Uniper30,95
2,21%
Uniper Jahreschart
Volkswagen (VW) St.290,80
1,89%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Volvo CarsVolvo Cars Jahreschart
Walmart114,14
0,39%
Walmart Jahreschart
Xpeng42,67
-5,66%
Xpeng Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln