finanzen.net
aktualisiert: 16.08.2019 22:27
Bewerten
(48)

DAX verabschiedet sich mit Gewinn ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- NVIDIA übertrifft Erwartungen trotz Rückgängen -- United Internet, 1&1 Drillisch, Deutsche Euroshop, BMW im Fokus

Deere senkt Ausblick - US-Farmer leiden unter Handelskonflikt. Springer-Enkel verkaufen Teile ihres Aktienpakets an KKR. Milliardenübernahme von Sunrise steht auf der Kippe - freenet lehnt Kapitalerhöhung ab. Bayer-Aktie nach Kaufempfehlung der Bank of America auf den vorderen Plätzen im DAX.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt konnte vor dem Wochenende Boden gutmachen.

Der DAX eröffnete den Tag bereits höher und legte auch anschließend kräftig zu. Zum Handelsende steht ein Plus von 1,31 Prozent bei 11.562,74 Punkten an der Tafel. Der TecDAX startete ebenfalls fester und baute seine Gewinne im Anschluss aus. Er schloss mit einem deutlichen Zuwachs von 2,28 Prozent bei 2.703,26 Zählern.

Nachdem die Woche bisher für den deutschen Leitindex alles andere als positiv verlief, dämmte der DAX am Freitag seine Verluste ein. Gestützt wurde er durch neu geschürte Hoffnungen auf eine baldige Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China: "Dass die beiden Präsidenten Donald Trump und Xi Jinping kurzfristig miteinander sprechen wollen, ist ein positives Zeichen. Ein Durchbruch ist das aber noch lange nicht", meinte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Darüber hinaus wurden Aussagen des finnischen Zentralbankchef Olli Rehn positiv gewertet: "Es ist wichtig, dass wir im September ein umfassendes und wirksames Paket vorlegen" meinte dieser gegenüber dem WSJ.

Unternehmensseitig geht die Berichtssaison langsam zu Ende. Lediglich Deutsche Euroshop legte Zahlen vor.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen wiesen vor dem Wochenende positive Vorzeichen aus.

Der EuroSTOXX 50 begann den Handel mit einem leichten Zuschlag und stieg im Handelsverlauf weiter. Er beendet den Handel 1,41 Prozent höher bei 3.329,08 Indexpunkten.

An den Märkten in Europa kehrte am Freitag Ruhe ein. Stützen konnten Hoffnungen, dass es im US-chinesischen Handelsstreit vorwärts gehen könnte. So hatte sich US-Präsident Trump gegenüber Journalisten optimistischer hinsichtlich einer baldigen Einigung geäußert. Er wurde zwar nicht konkret, der Markt nahm dies jedoch als positives Zeichen auf. Darüber hinaus stützten Aussagen von Olli Rehn, dem Notenbankchef Finnlands, der für September die Bedeutung eines "umfassenden und wirksamen" Pakets betonte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Erholung an der Wall Street setzte sich vor dem Wochenende fort.

Der Dow Jones war bereits fester in den Tag gestartet und vermochte es seinen Gewinn im Handelsverlauf noch kräftig auszubauen. Er schloss mit einem Zuwachs von 1,2 Prozent bei 25.886,01 Punkten. Der Techwerteindex NASDAQ Composite eröffnete den Handel ebenfalls höher und konnte bis zum Börsenschluss ebenfalls ein kräftiges Plus von 1,67 Prozent auf 7.895,99 Zähler verbuchen.

Nachdem die Wall Street bereits am Vortag wieder kleine Gewinne ausweisen konnte, setzte sich der Erholungskurs am Freitag fort. Anleger hofften erneut auf Fortschritte im US-chinesischen Handelsstreit. Laut Donald Trump gebe es gute Diskussionen. Er rechne auch nicht mit Vergeltungsmaßnahmen von China für die angekündigten US-Zölle. Außerdem sorgte EZB-Ratsmitglied Olli Rehn mit seinem Wunsch eines "umfassenden und wirksamen" Pakets der EZB im Herbst für Hoffnung.

Zahlreiche Anleger hoffen zudem auf eine "große" Zinssenkung der Fed im September und preisen diese mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 20 Prozent ein.

Auf Unternehmensseite stand NVIDIA mit Quartalszahlen im Fokus der Anleger.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Aktienmärkte wiesen vor dem Wochenende grüne Vorzeichen aus.

Der japanische Leitindex Nikkei schloss mit plus 0,06 Prozent bei 20.418,81 Punkten nahe am Vortagesschluss.

Auf dem chinesischen Festland griffen Anleger zu: Während der Shanghai Composite 0,28 Prozent auf 2.823,82 Zähler kletterte, verbuchte der Hang Seng in Hongkong einen Aufschlag von 0,94 Prozent auf 25.734,22 Einheiten.

Der Handelsstreit zwischen den USA und China blieb auch am Freitag das Gesprächsthema an den Börsen in Fernost. Positive Vorgaben aus den USA, wo die Märkte sich leicht erholen konnten, stützten auch Asiens Börsen. Außerdem wurde es positiv aufgenommen, dass die Regierung von Hongkong entschied, für die Wirtschaft ein Maßnahmenpaket zu verabschieden, um diese nach den anhaltenden Protesten zu unterstützen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Deere-Aktie dreht ins Plus: Deere senkt Ausblick - US-Farmer leiden unter Handelskonflikt
DeereNVIDIAUnited Internet / 1&1 DrillischDeutsche EuroshopBayerTrump / HandelsstreitGeneral Electric

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
11.540,50
DAX Chart
25.614,80
DOW JONES Chart
2.702,91
TecDAX Chart
7.464,57
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
16.08.19Asian Bamboo AG
Quartalszahlen
16.08.19Beate Uhse AG
Quartalszahlen
16.08.19Deere & Co. (John Deere)
Quartalszahlen
16.08.19Deufol SE
Quartalszahlen
16.08.19Eczacibasi Ilac
Quartalszahlen
16.08.19Gurit AG
Quartalszahlen
16.08.19IMCD N.V.
Quartalszahlen
16.08.19Müller - Die lila Logistik AG
Quartalszahlen
16.08.19Olav Thon Eiendomsselkap Asa
Quartalszahlen
16.08.19Ping An Insurance Co.
Quartalszahlen
16.08.19Sands China Ltd.
Quartalszahlen
16.08.19TMK
Quartalszahlen
16.08.19United Labels AG
Quartalszahlen
16.08.19Abacus Property GroupStapled Security Comprise of 1 ut Abacus Tr, 1 ut Abacus Incm Tr,1 sh Abacus
Quartalszahlen
16.08.19ANY Security Printing Company Plc
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
16.08.2019
00:30
Business NZ PMI Einkaufsmanagerindex
16.08.2019
01:50
Ausländische Investitionen in japanische Aktien
16.08.2019
01:50
Investitionen in ausländische Anleihen
16.08.2019
04:00
Vorläufige Handelsbilanz
16.08.2019
09:00
Herstellerpreisindex (im Jahresvergleich)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

1&1 Drillisch AG24,32
-2,17%
1&1 Drillisch Jahreschart
ADO Properties S.A.36,40
-0,11%
ADO Properties Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)122,80
-1,84%
Airbus Jahreschart
Alphabet C (ex Google)1040,00
-3,38%
Alphabet C (ex Google) Jahreschart
Amazon1574,00
-3,70%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.182,22
-4,88%
Apple Jahreschart
AUDI AG790,00
0,00%
AUDI Jahreschart
Axel Springer SE63,10
0,08%
Axel Springer Jahreschart
Baumot Group AG Inhaber-Akt Nach KapitalherabsetzungBaumot Group Jahreschart
Bayer66,37
-2,40%
Bayer Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B177,50
-1,92%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG58,78
-3,40%
BMW Jahreschart
Boeing Co.319,00
1,25%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)9,82
1,55%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Cablevision Systems Corp.Cablevision Systems Jahreschart
Cathay Pacific Airways Ltd.1,20
2,84%
Cathay Pacific Airways Jahreschart
CIMIC Group19,46
1,35%
CIMIC Group Jahreschart
Daimler AG40,67
-3,72%
Daimler Jahreschart
Deere & Co. (John Deere)140,98
1,13%
DeereCo (John Deere) Jahreschart
Deutsche Bank AG6,29
-2,96%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Euroshop AG23,26
0,95%
Deutsche Euroshop Jahreschart
Facebook Inc.160,00
-3,12%
Facebook Jahreschart
Fielmann AG64,45
0,94%
Fielmann Jahreschart
freenet AG17,15
-1,15%
freenet Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)44,02
0,27%
Fresenius Jahreschart
General Electric Co.7,01
-5,60%
General Electric Jahreschart
Goldman Sachs178,54
-1,12%
Goldman Sachs Jahreschart
HOCHTIEF AG98,35
0,46%
HOCHTIEF Jahreschart
Infineon AG15,14
-2,95%
Infineon Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.98,52
0,98%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
KKR & Co Inc.23,11
0,48%
KKRCo Jahreschart
Kone OyjShs -B-52,02
-0,27%
Kone Oy B Jahreschart
Liberty Global PLC (A)23,40
0,00%
Liberty Global A Jahreschart
Lufthansa AG13,30
-0,19%
Lufthansa Jahreschart
Microsoft Corp.119,82
-3,45%
Microsoft Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)217,70
-0,82%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Novo Nordisk47,10
-0,63%
Novo Nordisk Jahreschart
NVIDIA Corp.146,00
-5,27%
NVIDIA Jahreschart
Porsche SE Vz55,96
-0,78%
Porsche Jahreschart
Roche AG (Genussschein)245,60
-0,14%
Roche Jahreschart
Rolls-Royce Group plc (Rolls Royce Group)Rolls-Royce Group Jahreschart
Rolls-Royce Plc8,38
-1,51%
Rolls-Royce Jahreschart
RWE AG St.25,19
-1,60%
RWE Jahreschart
Salzgitter15,88
0,67%
Salzgitter Jahreschart
Sunrise Communications65,15
0,00%
Sunrise Communications Jahreschart
Tata Steel Ltd Dematerialised344,80
-2,69%
Tata Steel Jahreschart
Tesla191,78
-4,18%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG10,38
-1,61%
thyssenkrupp Jahreschart
Twitter37,00
-2,44%
Twitter Jahreschart
United Internet AG28,15
-3,66%
United Internet Jahreschart
Vapiano5,02
19,52%
Vapiano Jahreschart
Verizon Inc.51,29
0,08%
Verizon Jahreschart
Volkswagen (VW) St.144,10
0,17%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walmart99,87
-1,28%
Walmart Jahreschart
Walt Disney119,84
-1,54%
Walt Disney Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Aug 2019
MoDiMiDoFrKW
1231
5678932
121314151633
192021222334
262728293035

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
BASFBASF11
E.ON SEENAG99